Feministische Stimmen gegen machistische Gewalt

¡Ni una menos! Demo gegen machistische Gewalt in Buenos Aires.

¡Ni una menos! Keine einzige Frau soll mehr der machistischen Gewalt zum Opfer fallen. Das fordert die argentinische Ni una menos-Bewegung, die seit 2015 den öffentlichen Diskurs um Frauenrechte mitbestimmt. Der Fokus der Bewegung liegt auf Femiziden, der extremsten Form der Gewalt gegen Frauen. Die feministische Bewegung in Argentinien hat natürlich nicht erst mit Ni una menos begonnen. Doch sie hat es geschafft viele Kämpfe, die vorher nicht sichtbar waren ins Rampenlicht zu rücken und eine öffentliche Diskussion um das Thema Gewalt und Mord an Frauen durch Männer in Gang zu setzen, die bis heute andauert. In den letzten Jahren sind aus tausenden Teilnehmerinnen des Nationalen Frauentreffend zehntausende geworden. Zehntausende, die sich auf unterschiedliche Art organisieren aber alle ihre Stimme erheben gegen die machistische Gewalt. Wir alle sind ni una menos, es ist eine kollektive Erfahrung.

 Den Poonal-Artikel zu diesem Beitrag findet ihr hier.

CC BY-SA 4.0 Feministische Stimmen gegen machistische Gewalt von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Das könnte dich auch interessieren

2 Kommentare zu „Feministische Stimmen gegen machistische Gewalt

  1. Ich habe eine Frage: Im Beitrag von Nina Aretz „Feministische Stimmen gegen machistische Gewalt“ wird um Min 1:10 ein Lied eingespielt. Mich würde interessieren, welche Interpretin das war und wie das Lied heißt.

    Mit lieben Grüßen
    Magdalena Anikar

    1. Liebe Magdalena,

      das Lied heißt „Mis derechos de mujer“. Geschrieben hat es Auxiliadora Cárdenas mit Musik von Luis Enrique Godoy in meinem Beitrag singt es die Nikaraguanerin Norma Helena Gadea.

      Liebe Grüße
      Nina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen