Repression in Oaxaca

In Mexico brodelt es. Vor eineinhalb Monaten überzog die Polizei Blumenhändler*innen und Aktivist*innen der Bauerngewerkschaft in Atenco nahe Mexiko-Stadt mit massiver Gewalt: zwei Menschen wurden getötet, viele schwer verletzt, viele Frauen wurden vergewaltigt.
Gestern nun kam es im in der Stadt Oaxaca zu ähnlichen Szenen: die Polizei schlug auf Menschen eines Protestcamps brutal ein, die vor allem aus Lehrer*innen bestand. Wie viele Menschen verletzt oder gar getötet wurden ist noch unklar. Ihr hört ein Interview, das Radio Z mit unserem Onda-Korri geführt hat.

CC BY-SA 4.0 Repression in Oaxaca von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen