Pater Alberto Franco über Menschenrechtslage in Kolumbien

alberto_francoTreffen sich zwei Kolumbianer in Berlin. Der eine sieht sich in seiner Heimat Morddrohungen durch Paramilitärs ausgesetzt. Der andere – wird Staatspräsident. Getroffen haben sie sich dann aber doch nicht. Denn Juan Manuel Santos, ehemaliger Verteidigungsminister und zukünftiger Präsident Kolumbiens sollte am 7. Juli von Angela Merkel im Bundeskanzleramt empfangen werden. Gleichzeitig referierte der Menschenrechtler Alberto Franco im nur wenige Kilometer entfernt liegenden Haus für Demokratie und Menschenrechte.

CC BY-SA 4.0 Pater Alberto Franco über Menschenrechtslage in Kolumbien von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen