Große Demonstration eröffnet Weltsozialforum

von Eva Völpel und Nils Brock, Belém

(Berlin, 28. Januar 2009, npl).- Am 27. Januar wurde in der brasilianischen Stadt Belém das Weltsozialforum mit einer farbenfrohen Demonstration eröffnet. Rund 80.000 Menschen zogen mehrere Stunden durch Belém. Auf der Abschlusskundgebung hielten Vertreter*innen sozialer Bewegungen aus verschiedenen Ländern kurze Ansprachen und Indígenas aus der gesamten Amazonasregion leiteten mit ihren Tänzen und Gesängen das Forum ein. Im Fokus standen auch hierbei der Blick auf die Amazonasregion und die Sorge um Natur– und Lebensräume.

In den Tagen zuvor hatte sich die Stadt stetig mit Teilnehmer*innen gefüllt, von denen viele auf dem Gelände der Universidad Rural campen, andere wiederum sind privat bei Familien untergebracht. Die Stadt verkraftet den Ansturm der Forumsteilnehmer*innen zum Teil nur schwer, vor allem in der Nähe der beiden Uni–Gelände, auf denen die zahlreichen Veranstaltungen stattfinden, bilden sich jeden Tag kilometerlange Staus.

In den folgenden Tagen werden die Teilnehmer*innen des WSF die Möglichkeit haben, in über 2.500 Veranstaltungen über Alternativen zum Krieg, eine gerechtere Weltwirtschaftsordnung, soziale und kulturelle Rechte sowie lokale Vernetzung zu diskutieren.

HINWEIS IN EIGENER SACHE: Poonal wird in den kommenden Tagen regelmäßig vom Weltsozialforum in Belém berichten.

Daneben werden die Radioredaktionen des Nachrichtenpool Lateinamerika vom 26. Januar bis zum 1. Februar täglich live berichten:
Um 19:30 Uhr (deutscher Zeit) sendet Radio Matraca auf Spanisch live aus Belém. Ab 20 Uhr (deutscher Zeit) geht Radio Onda von Belém aus in deutscher Sprache auf Sendung. Alle ausgestrahlten Sendungen sind unter www.npla.de/onda bzw. www.npla.de/matraca abrufbar.

CC BY-SA 4.0 Große Demonstration eröffnet Weltsozialforum von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen