Yasuní

Der Yasuní-Nationalpark (span. Parque Nacional Yasuní) liegt im Westen des Landes Ecuador. Er grenzt an indigene Territorien der Huaorani, Shuar und Kichwa. Gemeinsam bilden diese Gebiete das UNESCO-Biosphärenreservat Yasuní (seit 1989). In den feuchten Regenwäldern gibt es eine riesige Artenvielfalt, die die indigenen Gruppen der Region ernährt. Der ecuadorianische Staat hat wirtschaftliche Interessen an den Holzvorkommen dieser Wälder und den großen Erdölvorkommen der Region. Seit den 1990er Jahren kommt es zu anhaltenden Konflikten zwischen indigenen Gruppen, internationalen Ölkonzernen, staatlichen Behörden, Militärs, illegal abholzenden Holzfällern, Menschenrechtsorganisationen und Umweltschützer*innen.

CC BY-SA 4.0 Yasuní von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

« Back to Glossary Index

Beiträge zu „Yasuní“

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen