EZLN

Die EZLN (Ejército Zapatista de Liberación Nacional, deutsch: Zapatistische Armee zur nationalen Befreiung) ist eine linke politisch-militärische Organisation aus Chiapas, Mexiko, die am 17. November 1983 gegründet wurde. Lange Jahre arbeiteten die Männer und Frauen im Untergrund am Aufbau der EZLN, bis sie im Jahr 1994 durch ihren Aufstand globale Aufmerksamkeit erreichten. Neu an dieser Organisation und anders als bei älteren lateinamerikanischen Guerillas ist, dass die politische Leitung über der militärischen Führung steht. Das heißt, dass der militärische Teil der EZLN nur dann agieren darf, wenn die politische Leitung „grünes Licht“ gibt. Zudem hat die EZLN den Anspruch, dass alle Kommandierenden die Unterstützung der zivilen Basis der Bewegung haben und jederzeit ersetzt werden können. Seit Mitte Januar 1994 schweigen die Waffen, doch noch immer werden Zapatistas militärisch augebildet und noch immer gibt es bewaffnete Einheiten in den Bergen von Chiapas. Besonders bedeutsam war die Gründung der „Räte der Guten Regierung“, hier hat die EZLN real viele Kompetenzen an die zivile Basis der Bewegung übergeben.

CC BY-SA 4.0 EZLN von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

« Back to Glossary Index

Beiträge zu „EZLN“

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen