Schlimmste Trockenheit seit 25 Jahren

Foto: Global Humanitaria, cc-by-nc-2-0

(Lima, 01. Dezember 2016, noticias aliadas).- Bolivien durchlebt momentan die schlimmste Trockenheit seit 25 Jahren. Der Wassermangel in acht von neun Bundesstaaten führte zur Rationierung der Wasserversorgung, die wiederum Proteste in verschiedenen Städten hervorrief.

Präsident Evo Morales rief am 21. November den Notstand aus. Er verwies darauf, dass 2016 das heißeste Jahr der letzten 100 Jahre gewesen sei. Laut Daten der NASA (Nationale Aeronautik- und Raumfahrtbehörde der USA) wurden im April 2016 die heißesten Temperaturen auf dem Land und in den Ozeanen gemessen – damit wurde ein historischer Höchststand erreicht.

Evo Morales rief die Bevölkerung dazu auf, Wasser zu sparen. Zudem kündigte er Dekrete an, die den Anbau von Lebensmitteln stärken sollten. Nach Schätzungen betrifft die Dürre rund 290.000 Hektar landwirtschaftlicher Flächen in Bolivien.

CC BY-SA 4.0 Schlimmste Trockenheit seit 25 Jahren von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen