Alle acht Tage ein ermordeter Menschenrechtler

ddhh Colombia. Fotomontage: Púlsar/verdadabierta.com(Buenos Aires, 09. März 2012, púlsar).- Im Jahr 2011 wurden in Kolumbien 49 Menschenrechtler*innen ermordet. Das geht aus einem Bericht des Programmes “Wir sind Verteidiger*innen” (Somos Defensores) hervor. Demnach wurden im vergangenen Jahr zudem “alle 36 Stunden ein Verteidiger der Menschenrechte angegriffen.”

Somos Defensores ist ein nicht-staatliches Programm zum Schutz von Menschenrechtsverteidiger*innen. Dem Bericht zufolge gab es im vergangenen Jahr 239 Übergriffe; die Hälfte davon wurden von Paramilitärs und deren Nachfolgern, den sogenannten “kriminellen Banden” (bandas criminales oder Bacrim) begangen.

Gegenüber 2010 stieg die Zahl der Übergriffe um 65 Fälle. 49 Menschen wurden ermordet, 140 wurden direkt bedroht und in 17 Fällen wurden Attentate auf Mitglieder von sozialen oder Menschenrechtsgruppen verübt. Laut dem Bericht gehörten 19 der Opfer indigenen Organisationen an; neun weitere gehörten Opferverbänden an oder waren im Prozess um die Zurückgabe von Land aktiv. Die anderen Opfer waren Gemeindeaktivist*innen, Student*innen und Gerwerkschafter*innen.

Laut dem Bericht ist die Hauptstadt Bogotá der gefährlichste Ort für Menschenrechtsverteidiger*innen und Anführer*innen sozialer Organisationen.

CC BY-SA 4.0 Alle acht Tage ein ermordeter Menschenrechtler von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen