onda-info 491

Hallo und willkommen zum onda-info 491!

Heute mit Beiträgen aus Chile und Mexiko. In Chile gibt es einen neuen Termin für das Plebiszit über die Verfassung. Im Oktober soll abgestimmt werden. Bisher befindet sich das Land aber noch immer im Lockdown. Das lässt soziale Ungleichheiten noch stärker zu Tage treten, wie wir am Beispiel des Bildungssystems hören werden.
Auch in diesem onda-info berichten wir über den Tren Maya – ein geplantes Großprojekt im Süden Mexikos, das die lokale Bevölkerung mit sehr gemischten Gefühlen beobachtet.
In Honduras geht die Repression gegen Aktivist*innen weiter. In den letzten Tagen gab es besonders Übergriffe gegen Gemeinden der Garífuna. In den Nachrichten mehr dazu.

Doch zuerst hören wir aktuelle Updates zur Corona-Situation in Lateinamerika. Während die Ansteckungszahlen in Deutschland weiterhin relativ gering sind, steigen sie in lateinamerikanischen Ländern teils dramatisch an. Korrespondenten aus Bolivien, Mexiko und Venezuela haben uns über die Situation vor Ort berichtet.

Eine interessante halbe Stunde wünscht das Team von Radio Onda.

CC BY-SA 4.0 onda-info 491 von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare zu „onda-info 491“;

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen