Infoblatt Community Radio

Community Radio: Interkulturell, nichtkommerziell und unübersichtlich

Infoblatt Community Radios DeutschlandEs ist schwierig, den Begriff Community Radio auf die unübersichtlichen Strukturen und Möglichkeiten von partizipativem Hörfunk in Deutschland zu übertragen. Zu verschieden sind die Modelle und damit auch die Akteure, die die Bundesländer neben öffentlich-rechtlichen und privat-kommerziellen Radios in ihren Mediengesetzgebungen zulassen und fördern. Sowohl Offene Kanäle und Bürgerradios als auch Freie Radios ermöglichen Interessierten den Zugang zu Produktionstechnik und Sendestudios. Doch die Unterschiede sind groß: Während Offene Kanäle und Bürgerradios unter Anleitung vor allem Medienkompetenz und lokale Berichterstattung fördern, entscheiden Redakteur*innen Freier Radios kollektiv über das Programm der selbstverwalteten Sender. PDF

CC BY-SA 4.0 Infoblatt Community Radio von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen