Stimmen zum Aufstand 2001 in Argentinien

„que se vayan todos“ – alle sollen abhauen oder „piquete y cacerola la lucha es una sola“ – egal ob Oberschicht oder Arbeitslose, wir führen einen gemeinsamen Kampf.
Das waren die Parolen, die Millionen Argentinier 2001 auf den Straßen von Buenos Aires wie aus einer Kehle schrien, während die Mittelklasse im gleichen Rhythmus dazu auf ihre Kochtöpfe, die cacerolas, schlug.
Viel ist seitdem passiert in Argentinien. Was bedeutet für die Argentinier heute dieses Datum? Wir haben ein paar Stimmen eingefangen am Rand der Demo vom 20. Dezember 2005.

CC BY-SA 4.0 Stimmen zum Aufstand 2001 in Argentinien von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen