Costa Rica – Konzern auf Goldsuche

Seit mehr als 17 Jahren wehren sich Anwohner*innen und Naturschützer*innen gegen das Goldminentagebebauprojekt Las Crucitas im Norden Costa Ricas. Sie fürchten fatale Folgen für Umwelt und den Frieden in der Region.

Die Mine bedroht auch den Rio San Juan, den mächtigen Grenzfluss mit Nicaragua. Torge Löding war vor Ort: Die schweren Baumaschinen und Kettensägen stehen still. Für den Moment haben die Gegner*innen des Goldminentagebauprojektes Las Crucitas im Norden Costa Ricas juristisch eine Atempause erstritten. Doch schon bald wird das Oberste Verfassungsgericht sein endgültiges Urteil sprechen. Für den 11. September haben die Obersten Richter einen Besuch in der entlegenen Region angekündigt – sie wollen sich persönlich ein Bild machen. Eine der vielen Kritikerinnen der Goldmine ist Rosa Gomez, die mit ihrem Mann und drei Kindern auf einem Bauernhof in der Nähe von Las Crucitas lebt. (…)

CC BY-SA 4.0 Costa Rica – Konzern auf Goldsuche von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen