Landlosenbewegung


Brasilien

Interview mit Vitor Guimaraes von der MTST, Brasilien

Vitor Guimaraes ist Generalsekretär der Wohnungslosenbewegung MTST. Der Aktivist war in Deutschland zu besuch. Er wirkt nervös, denn seit die Wahl Bolsonaros ganz Brasilien verändert hat, ist die Unsicherheit groß. Wir haben kurz mit ihm gesprochen. […]


Ein weitere Fall, der sich vor Kurzem ereignete: Waldomiro Costa Pereira wurde am 20. März 2017 nach einem Attentat auf seine Person im Krankenhaus ermordet / Foto: libered.net/servindi
Brasilien
Fokus: Recht auf Stadt und Land / Derecho a la ciudad y tierra

MST-Bauernführer Waldomiro Costa Pereira nach Attentat im Krankenhaus ermordet

Von Libered.net. (Lima, 21. März 2017, Servindi).- Der ehemalige Aktivist der Landlosenbewegung MST, Waldomiro
Costa Pereira, wurde am Montag, den 20. März von fünf Unbekannten ermordet. Sie waren in das Krankenhaus der Stadt Paraupebas (Bundesstaat Pará) eingedrungen, in das er einige Tage zuvor wegen eines Attentates eingeliefert worden war, bei dem er schwer verletzt wurde.  […]


Brasilien

Internationales Tribunal verurteilt Massaker gegen MST

(Brasilia, Dezember 1996, alai-poonal).- Wenn die offizielle Justiz bisher unfähig war, eine Antwort auf zwei der sinnbildlichsten Massaker in Brasilien an Campesinos ohne Land zu geben, so hat zumindest das Internationale Tribunal zur Verurteilung der Massaker von Eldorado de Carajás und Corumbiara eine moralische Strafe ausgesprochen. Es weist die Verantwortung den Militärpolizisten und Pistoleros zu, die die Mitglieder der Landlosenbewegung (MST) umbrachten, aber genauso auch den Teilen der Gesellschaft, die angesichts dieser barbarischen Akte schwiegen. Das Tribunal nennt die Direktoren der Öffentlichen Sicherheit und die Kommandanten der Militärpolizei in den zwei Bundesstaaten, wo die Massaker stattfanden, es nennt die Gouverneure und die drei Gewalten, die den Bundesstaat bilden. […]