Kaffee aus Kolumbien bei Aroma Zapatista

DSCN8333Seit der Kolonialisierung Lateinamerikas kämpfen die Indigenen der Nasa im kolumbianischen Department Cauca um ihr Land. Das fruchtbare Land in den tiefen Talebenen wird inzwischen fast ausschließlich von multinationalen Konzernen und Großgrundbesitzenden für Zuckerrohrplantagen und seit kurzem auch für den Anbau von Biosprit genutzt. In den hohen Bergregionen bauen die indigenen Gemeinden in meist familiären Kleinbetrieben Kaffee an. Diesen verkaufen sie dann an die zentrale Kooperative der indigenen des Cauca CENCOID weiter.
Seit Anfang des Jahres kann dieser Kaffee auch in Deutschland erworben werden: Das Kaffeekollektiv Aroma Zapatista aus Hamburg- Wilhelmsburg verkauft solidarisch gehandelten Kaffee von Kleinbäuer*innen: www.aroma-zapatista.de
Onda sprach mit Kerstin vom Kollektiv, um zu erfahren wie das genau funktioniert!

CC BY-SA 4.0 Kaffee aus Kolumbien bei Aroma Zapatista von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen