Indigene Territorien im Putumayo durch Erdölindustrie bedroht

Foto: CRIC/Contagio Radio

(Bogotá, 27. Juni 2019, contagio radio).- Eine neue Studie der kolumbianischen Organisation für Umwelt und Gesellschaft (Asociación Ambiente y Sociedad) zeigt die wachsende Präsenz der Ölindustrie im kolumbianischen Amazonasgebiet. Angezogen wird diese von den bis zu 6.000 Millionen Barrel Öl, welche laut Untersuchungen des Geowissenschaftlichen Instituts der Nationalen Universität Kolumbiens im Caguan-Putumayo-Becken zu finden sind.

Der Bericht „Öl im Amazonas – indigene Völker in Gefahr?“ warnt, dass in der Amazonasregion zurzeit 51 Verträge zwischen dem kolumbianischen Staat und 16 nationalen und internationalen Unternehmen existieren. Diese erlauben es den Unternehmen, die betroffenen Gebiete technisch zu untersuchen und Öl zu fördern. 37 dieser 51 sogenannten Blöcke würden allerdings 81 verschiedene indigene Schutzgebiete durchqueren, die meisten davon in den Departements Putumayo und Caquetá.

Lizenzen ohne vorherige Konsultation

Laut Álvaro Cruz, Vizepräsident der Organisation Indigener Gebiete des Putumayo OZIP (Organización Zonal Indígena del Putumayo), wurden diese Titel ohne eine vorherige, freie und informierte Befragung der indigenen Gemeinden in den betroffenen Gebieten vergeben: „Die Gemeinden werden erst konsultiert, wenn das Unternehmen schon vorbeikommt, um das Projekt durchzuführen,“ so der Awá-Aktivist.

Cruz zu Folge führe diese Situation zu Konflikten zwischen der Regierung und indigenen Gemeinschaften. Denn während die Ölgesellschaften vom Staat Gebiete zur Ölförderung zugesprochen bekämen, weigerten sie sich, gegenüber den indigenen Gruppen den Erhalt von Land für ihre Schutzgebiete verbindlich zu zusagen.

Wie der Awá-Aktivist darlegte, wird die Expansion der Ölindustrie nicht nur gravierende Folgen auf die 15 im Putumayo lebenden indigenen Völker haben, von denen einige bereits jetzt vom Aussterben bedroht sind, sondern auch auf das gesamte Ökosystem, welches er durch die Verschmutzung mit Quecksilber, den Ausbau der Infrastruktur und Waldrodungen bedroht sieht.

CC BY-SA 4.0 Indigene Territorien im Putumayo durch Erdölindustrie bedroht von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen