Zapatistische Delegation in Wien gelandet

Begrüßung der Zapatistas in Wien. Foto: Doris Steinbichler/Desinformémonos

(Mexiko-Stadt, 14. September 2021, desinformémonos).- Am 14. September ist die zapatistische Delegation „La Extemporánea“ am Wiener Flughafen gelandet und wurde von mehreren Kollektiven, Organisationen und Aktivist*innen empfangen.

Die Delegation, die von Subcomandante Moisés von der EZLN angeführt wird, ist in zwei Gruppen in die österreichische Hauptstadt gereist. Die mexikanischen Frauen, Männer und Kinder werden sich in mehrere Gruppen aufteilen und in verschiedene europäische Städte reisen, wo sie sich in den kommenden Wochen mit örtlichen Kollektiven über ihre jeweiligen sozialen Kämpfe austauschen werden.

Die Ankunft der zapatistischen Delegation ist Teil der „Reise für das Leben“, die im Juni begonnen hat. Damals erreichte die sogenannte „Schwadron 421“ per Schiff die spanische Hafenstadt Vigo und beteiligte sich seitdem mit lokalen sozialen Organisationen an Treffen, Demonstrationen und Feierlichkeiten in Spanien, Frankreich und der Schweiz.

CC BY-SA 4.0 Zapatistische Delegation in Wien gelandet von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen