Verfassungsgericht: Geschlecht einer Trans*Person im Ausweis nicht veränderbar

(Lima, 03. Juni 2014, noticias aliadas).- Das peruanische Verfassungsgericht hat es am vergangenen 5. Mai abgelehnt, dass die unter dem Namen „Estela“ bekannte Trans*person, ihr Geschlecht in den Ausweispapieren ändern kann. Mit juristischen Mitteln hatte die Trans*person bereits erreicht, dass der Name im Zivilregister geändert worden war, die Geschlechtsangabe blieb jedoch bei „männlich“.

Laut Verfassungsgericht schaffe eine solche Situation kein Hermaphroditentum oder Intersexualität. Das biologische Geschlecht könne nicht geändert werden, da es in der DNA verankert sei, so das Gericht. Estela hat angekündigt, das Urteil vor dem Interamerikanischen Gerichtshof für Menschenrechte (CoIDH) anzufechten.

CC BY-SA 4.0 Verfassungsgericht: Geschlecht einer Trans*Person im Ausweis nicht veränderbar von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen