China Morenas – Tanzen für sexuelle Befreiung

David Aruquipa. Foto: privat

Als sich vor 50 Jahren homosexuelle Menschen in New York gegen Polizeigewalt wehrten, war in Bolivien gerade eine ganz andere Revolution im Gange. Schwule, Tunten und Travesties tanzten auf dem großen bolivianischen Volksfest „Gran Poder“ oder dem Karneval von Oruro und wurden vom Publikum mit tosendem Beifall gefeiert. Diese Geschichte gerat lange in Vergessenheit, bis vor zwanzig Jahren eine neue Generation schwuler Aktivist*innen diese Tradition wieder aufnahmen.

Die China Morena zum Beispiel war eine weibliche Figur, die in den 60er Jahren jedoch von Männern getanzt wurde. David Aruquipa hat die Geschichten der China Morenas recherchiert und in einem Dokumentarfilm festgehalten. Thomas Guthmann führte ein Interview mit David Aruquipa, Schwulenaktivist und Direktor der Kampagne für ein Recht auf Bildung.

Zu diesem Beitrag gibt es auch ein Interview bei poonal.

CC BY-SA 4.0 China Morenas – Tanzen für sexuelle Befreiung von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen