Migration in Lateinamerika

Lateinamerika ist stets in Bewegung – doch der Grund dafür sind weniger die weissen Sandstrände und das milde Klima des Nachbarlandes, als die Armut und der Krieg vor der eigenen Tür. Die meisten Flüchtlinge würden gern in die USA und nach Europa gehen und sich ein Stück des Wohlstandes, den sie alle gut aus dem Fernsehen kennen, abschneiden. Die meisten jedoch schaffen es nicht, den Kontinent zu verlassen. Sie bilden Flüchtlingsgemeinden fast überall in Lateinamerika und probieren dort einfach, zu überleben. Dabei sind sie zumeist auf sich allein gestellt und ihrer Würde beraubt.
Im Windschatten des Migrationsforums im Rahmen des Weltsozialforums in Porto Alegre hier ein Hintergrundbericht zum Thema: Migration in Lateinamerika.

CC BY-SA 4.0 Migration in Lateinamerika von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen