Einer von vier entführten Journalisten wieder frei

(Venezuela, 30. Juli 2010, telesur).- Der für den Sender Televisa arbeitende Journalist Héctor Gordoa ist nach Angaben des Senders am 29. Juli wieder frei gelassen worden. Er war am 26. Juli gemeinsam mit vier anderen Medienarbeiter*innen am entführt worden, als er über eine Gefängnisrevolte in La Laguna, im an der Grenze zu den USA gelegenen Bundesstaat Durango berichtete. „Wir sind im Kontakt mit ihm. Er befindet sich auf dem Weg in die Hauptstadt“, erklärte Televisa.

Die Kameraleute Javier Canales (Milenio-Gruppe) und der für Televisa Torreón arbeitende Alejandro Hernández sowie Héctor “N”, Reporter der lokalen Tageszeitung „El Vespertino“ befinden sich nach mexikanischen Pressemeldungen weiterhin in der Hand der Entführer, von denen vermutet wird, dass sie mit Drogenkartellen in Verbindung stehen.

CC BY-SA 4.0 Einer von vier entführten Journalisten wieder frei von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.