Mato Grosso Do Sul


Lucia Rangel
Brasilien

Interview: überdurchschnittlich hohe Suizidrate brasilianischer Indigener

Die Anthropologin Lucia Helena Rangel, die auch als Beraterin des Indigenenmissionsrates CIMI (Conselho Indigenista Missionário) tätig ist, spricht in einem Interview über die weit überdurchschnittliche Selbsttötungsrate brasilianischer Indigener. In den vergangenen 16 Jahren wurden in den indigenen Gemeinden Brasiliens 782 Suizide verzeichnet. Die Dunkelziffer dürfte höher sein. […]


Brasilien - Wahrheitskommission. Foto: Archiv
Brasilien

Wahrheitskommission und Menschenrechtsverletzungen an Indigenen

von Marcelo Zelic (Fortaleza, 22. April 2014, adital).- Die schweren Menschenrechtsverletzungen an den indigenen Völkern durch die Militärdiktatur ans Licht zu bringen – diese Arbeit der Wahrheitskommission ist von grundlegender Bedeutung dafür, dass unsere Gesellschaft anerkennt, welche Verbrechen gegen die Indigenen verübt wurden und werden. Der brasilianische Staat muss Entschädigung leisten für die Verletzung individueller und kollektiver Rechte, denn er trägt eine Mitschuld an der Gewalt – sei es durch eigenes Handeln oder durch Nichteingreifen. Die Rechte der brasilianischen Indigenen müssen bekräftigt und die Gesellschaft dazu erzogen werden, diese zu achten. […]


Brasilien Cerrado-vs-Soja Karinna Paz CC BY 2.0 Flickr
Brasilien

Agrarbusiness oder regionale Integration

von Raúl Zibechi (Mexico-Stadt, 21. Februar 2014, la jornada).- „Dies ist ein Sieg für das brasilianische Agrarbusiness“ erklärte die Präsidentin Dilma Rousseff mit einem Lächeln. Umgeben von Politiker*innen und Manager*innen industrieller Agrarunternehmen in Lucas do Rio Verde im Bundesstaat Mato Grosso gab sie den Startschuss für die Getreideernte. Die Freude der Präsidentin ist der Tatsache geschuldet, dass Brasilien eine Ernte von 193 Millionen Tonnen erreichte und zum weltweit größten Sojaexporteur aufstieg. Das Land überflügelte die USA, die bisher an erster Stelle standen. Dilma Rousseff eröffnete die Ernte auf einem Mähdrescher und warf gentechnisch verändertes Sojasaatgut in die Luft. […]


Ambrósio Vilhalva 2008 bei der Premiere des Films 'Birdwatchers' beim Filmfestival in Venedig. Foto: Adital/Survival International
Brasilien

Guaraní-Sprecher und Schauspieler ermordet

(Fortaleza, 04. Dezember 2013, adital).- Er spielte eine Hauptrolle in dem Film „Birdwatchers“, in dem die Wiederbesetzung von Ländereien der Vorfahren der Guaraní erzählt wird; der 53-jährige Indigenen-Anführer Ambrosio Vilhalva ist am 1. Dezember in seinem Camp Guyraroká, im brasilianischen Bunderstaat Mato Grosso do Sul, erstochen worden. Das teilte der Indigene Missionsrat CIMI mit. Demnach wurde Vilhalva in seinem eigenen Dorf getötet. Die Polizei vermutet als Tatmotiv interne Streitigkeiten in dem Dorf, die durch erhöhten Alhokolkonsum noch angeheizt worden seien. […]


Foto: Brasil De Fato (Archiv)
Brasilien

CIMI: 564 Indigene in zehn Jahren ermordet

von Iuri Müller (Berlin, 14. Juni 2013, Brasil de fato/Sul 21).- Zahlen des Indigenenmissionsrates CIMI belegen, dass in Brasilien von 2003 bis 2012 insgesamt 564 Indigene ermordet wurden. Während der Staat jedes Jahr weniger Anerkennungen von indigenem Land vornehme, wachse der Druck, der von Gruppen ausgehe, die mit dem Agrarsektor verbunden sind. Entsprechend nehme auch die Zahl der Morde zu. […]


Polizei gegen Indigene im Konflikt um den Belo-Monte-Staudamm im Bundesstaat Pará. Foto: Amerika21/Ruy Sposati http://www.flickr.com/photos/55449636@N07/
Brasilien

Konflikt um indigene Territorien – FUNAI unter Druck

von Christian Russau (Brasília, 10. Juni 2013, amerika21.de).- Der Konflikt um die demarkierten indigenen Territorien in Brasilien nimmt an Schärfe zu. Im Bundesstaat Mato Grosso do Sul wurden innerhalb weniger Tage zwei Indigene der Gemeinschaft der Terena Opfer von Polizeikugeln, als besetzte Ländereien geräumt wurden, die sich zuvor Großgrundbesitzer angeeignet hatten. Wie erste Nachforschungen zu den Vorfällen ergaben, hat die Bundespolizei sich bei den Einsätzen „nicht an die Vorschriften gehalten“. […]


Brasilien Indigene. Foto: Archiv
Brasilien

Staatsanwaltschaft: Guarani Kaiowá sind praktisch eingesperrt

von Celília de Paiva, Comire Oeste 1/ Revista Missões (Fortaleza, 29. November 2012, adital).- Ende November besuchten Mitglieder der sechsten Koordinations- und Prüfkammer (6a CCR) der Bundesstaatsanwaltschaft MPF die südlichen Gemeinden des Bundesstaates Mato Grosso do Sul, nachdem es Beschwerden wegen der Verletzung der Grundrechte der Indigenen gegeben hatte. “In Mato Grosso do Sul wird uns von Tod und Freiheitsberaubung erzählt”; mit diesen Worten stellten sie die Ergebnisse ihrer Reise auf einer Pressekonferenz in Campo Grande am 28. November 2012 vor. […]


monsanto. Foto: Archiv
Brasilien

Monsanto verzichtet auf Patentgebühren für Gensoja

(Lima, 04. November 2012, noticias aliadas).- Die transnationale Biotechnologiefirma Monsanto hat Mitte Oktober die zeitweilige Aussetzung der Patentgebühren für die transgene Sojabohne Roundup Ready (Roundup-Ready-Soja) in Brasilien angekündigt. Ein Gericht des brasilianischen Bundesstaates Mato Grosso hatte geurteilt, dass das Patent im Jahr 2010 abgelaufen sei. […]


Brasilien Indigene. Foto: Archiv
Brasilien

Guaraní-Kaiowá werden nicht geräumt

(Buenos Aires, 01. November 2012, púlsar).- Die brasilianische Justizbehörden haben die angekündigte Räumung einer Guaraní-Kaiowá-Gemeinde im Bundesstaat Mato Grosso do Sul ausgesetzt. Das teilte der Justizminister José Eduardo Cardozo am Dienstag, den 30. Oktober mit, nachdem er sich mit den Sprecher*innen der Indigenen im Menschenrechtsbüro der Regierung getroffen hatte. […]


Panatal_AlKBy_CC BY-NC-SA 2.0_Flickr
Brasilien

Pantanal – Nationales Erbe von Abholzung bedroht

von IHU (Instituto Homem Pantaneiro), Corumbá (Fortaleza, 19. September 2012, adital-poonal).- Viviane Fonseca Moreira, Expertin für Ökotourismus, arbeitet für das Institut des Menschen des Pantanal IHU (Instituto Homem Pantaneiro) in Corumbá. Im Interview mit IHU spricht sie über die Folgen des sich ausbreitenden Soja-Anbaus. Das Institut befindet sich im Bundesstaat Mato Grosso do Sul, im zentralen Westen Brasiliens im Dreiländereck Brasilien / Paraguay / Bolivien. […]


Pflanzen - Abholzen - Pflanzen - Abholzen... Eukaluptusplantage in Lateinamerika / Free Cat, flickr
Brasilien

Mato Grosso do Sul: Eukalyptus auf dem Vormarsch

von Winnie Overbeek (Lima, 30. Juli 2011, Servindi).- Nirgendwo in Brasilien, ja vielleicht auf der ganzen Welt, breiten sich die Eukalyptus-Monokulturen, und damit die Zellulose-Produktion, so schnell aus wie im Bundesstaat Mato Grosso do Sul. Schwerpunkt des Anbaus ist die Region Três Lagoas. Das Zellulose-Werk des Unternehmens Fibria produziert jährlich 1,3 Millionen Tonnen des Rohstoffs.   […]


Guaraní / Roosewelt-Pinheiro-ABr, wikipedia
Brasilien

Zwei Guaraní in Mato Grosso do Sul nach Angriff vermisst

(Fortaleza, 04. November 2009, adital).- Wie Indígenas der Guaraní-Kaiowá mitteilten, werden die beiden Lehrer Olindo Verá und Genivaldo Verá seit dem 30. Oktober vermisst, nachdem sie von einer bewaffneten Bande in der Nähe der Stadt Paranhos im brasilianischen Bundesstaat Mato Grosso do Sul attackiert worden waren. Am 4. November hieß es, dass die beiden Lehrer tot aufgefunden worden seien. Diese Meldung wurde jedoch später vom Missionarischen Rat der Indigenen CIMI (Conselho Indigenista Missionário) dementiert. […]


Brasilien

Schleichende und kontinuierliche Auslöschung von Indígenas

(Montevideo, 16. Januar 2009, comcosur).- Im Jahr 2008 wurden nach Angaben des Missionsrates für indigene Völker CIMI (Consejo Indigenista Misionero) 53 Guaraní–Kaiowá ermordet, 40 davon allein im Bundesstaat Mato Grosso do Sul, im zentralen Westen Brasiliens. Der CIMI prangerte dies als Völkermord an der Ethnie der Guaraní-Kaiowá an. […]


Poonal Nr. 737

Deutsche Ausgabe des wöchentlichen Pressedienstes lateinamerikanischer Agenturen vom 10. Oktober 2006 Inhalt MEXIKO Amnesty fordert Aufklärung der Vorfälle in Atenco Lage im Bundesstaat Oaxaca spitzt sich zu GUATEMALA-MEXIKO Internationaler Presseverband fordert Ende von Angriffen gegen Journalisten EL Gemeinden protestieren gegen Staudammprojekt im NICARAGUA Abtreibung als Wahlkampfthema ZENTRALAMERIKA Präsidenten lehnen die Mauer an der Grenze zwischen USA und Mexiko  […]