Das könnte dich auch interessieren

Deutsche Waffen, deutsches Geld Polizisten in Iguala besaßen Gewehre G36-Gewehre Aufgrund der schwierigen Menschenrechtslage hatten die deutschen Exportbehörden für diesen sowie drei weitere Bundesstaaten explizit keine Ausfuhrerlaubnis erteilt. „Damit hat das mexikanische Empfängerland gegen die politischen Grundsätze der Bundesregierung für den Export von Kriegswaffen und sonstigen Rüstungsgütern verstoßen“, kritisiert Ströbele und fordert, keine weiteren Rüstungsexporte nach Mexiko zu genehmigen. Die Gew...
onda-info 392 Über Kolumbien war in den letzten Tagen viel in den Nachrichten. Der bisherige Friedensvertrag war schon ein wackeliges Konstrukt, jetzt wird alles noch unklarer. Wir haben einen Bericht für euch über die Bergbauregion Cesar. Zahlreiche Zeugenaussagen belegen, dass dort Paramilitärs ermordet und vertrieben haben - Im Auftrag der Bergbauunternehmen Drummond und Glencore. Doch die weisen jede Verantwortung von sich. Organisationen kämpfen auf beiden Seiten des Atlantiks für ein...
onda-info 378 Hallo und willkommen zum onda-info 378!  Zu Beginn dieser Sendung haben wir für euch eine Reihe Nachrichten - aus Argentinien, El Salvador und Mexiko. Unsere Beiträge diesmal: Heckler & Koch. Die Sturmgewehre der deutschen Waffenschmiede waren auch bei dem Angriff auf Studenten im vergangenen Jahr im  südmexikanischen Bundesstaat Guerrero im Einsatz. Dorthin hätten sie aber niemals geliefert werden dürfen, weshalb bereits 2010 ein deutscher Aktivist Anzeige erstatte...
Von Oberndorf nach Iguala Von Wolf-Dieter Vogel Polizist mit G 36 in Tixtla, Bundesstaat Guerrero. Foto: Wolf-Dieter Vogel (Berlin, 23. März 2016, npl).- Iguala am 26. September 2014: Studenten der pädagogischen Landschule Ayotzinapa stehen auf einer Straßenkreuzung am Rande der Stadt. Gerade konnte sie aus dem Zentrum vor Polizisten flüchten, die sie gestoppt und beschossen haben. Nun heulen auch hier die Sirenen, Blaulichter durchdringen die Nacht. Wieder fallen Schüsse. Zwei der jungen Männe...
Von Oberndorf nach Iguala Von Wolf- Dieter Vogel Polizist mit G 36 in Tixtla, Bundesstaat Guerrero. Foto: Wolf-Dieter Vogel Sechs Tote und 43 Verschwundene: Der Angriff auf Studenten im südmexikanischen Bundesstaat Guerrero im September 2014 machte die kriminelle Verflechtung von Politikern, Polizisten und Verbrechern international sichtbar. Eine ganz eigene Spur führte nach Deutschland: Bei dem Massaker waren G36-Sturmgewehre der Rüstungsschmiede Heckler&Koch im Einsatz, die nie in diese R...

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.