Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren

Brasilien am rechten Abgrund
527
(Rio de Janeiro, 18. Oktober 2018, taz).- Jair Bolsonaro legt sich nun auch mit der Bundesstaatsanwaltschaft an. Eine seiner ersten Amtshandlungen als neuer Präsident Brasiliens wäre ein genereller Freibrief für Polizisten. Ein tödlicher Schuss im Dienst solle per Gesetz als Notwehr gewertet werden, eine Untersuchung solcher Todesfälle werde es nicht mehr geben. Diese Ankündigung, die der rechtsextreme Kandidat beim Besuch einer Polizei-Sondertruppe zu Wochenbeginn in Rio de ...
„Der Zusammenhang zwischen sozialer Schicht und ethnischer Herkunft ist auf der ganzen Welt das Gleiche“
121
(Lima, 21. Februar 2019, Servindi).- Alfonso Cuarón, Regisseur des mexikanischen Films "Roma", erklärte kürzlich in einem Interview mit der UNO, dass „der Zusammenhang zwischen sozialer Schicht und ethnischer Herkunft auf der ganzen Welt das Gleiche ist“. Zudem berichtete er davon, dass es in Mexiko - wie in jedem anderen Teil der Welt - „anhand der Hautfarbe, nicht schwer zu erkennen ist, wo sich die wirtschaftliche Macht befindet“ und die indigenen Völker dort wesentlich we...
Brasilien: Nur noch drei Staatsbetriebe?
114
(Montevideo, 30. Januar 2019, la diaria).- Salim Mattar, Geschäftsmann und Sekretär für Privatisierung in der Regierung von Jair Bolsonaro, gibt an, dass der Präsident angeordnet habe, nur drei staatliche Unternehmen zu halten: Das Erdölunternehmen Petrobras und die Finanzinstitute Banco do Brasil und Caixa Econômica Federal. „Wir haben bereits die Unterstützung des Präsidenten, dass nur diese drei Unternehmen übrig bleiben sollen. Wir werden alle Tochtergesellschaften verkau...
Brasilien: Verbindung zwischen Sohn des Präsidenten und Mordfall Marielle Franco
179
(Rio de Janeiro, 23. Januar 2019, amerika21).- Der Sohn von Präsident Jair Bolsonaro, der jüngst gewählte Senator Flávio Bolsonaro, hat bis vor kurzem offenbar engste Familienangehörige eines der Hauptverdächtigen im Mordfall Marielle Franco beschäftigt. Als Abgeordneter von Rio de Janeiro soll er bis Mitte November 2018 die Ehefrau und Mutter eines in den Mordfall involvierten Auftragsmörders beschäftigt haben. Bei ihm handelt es sich um den Ex-Polizisten Adriano Magalhães d...
Interview über Rassismus und Sexismus in Ecuador
222
Gesetze sollen, laut der Bundeszentrale für politische Bildung, eine Regelung sein, die „rechtsverbindlich und zukunftsgerichtet das Zusammenleben ordnen“. Aber inwieweit können diese Regelungen verhindern, dass Menschen diskriminiert werden? Seit 1998 existiert in Ecuador ein Antidiskriminierungsgesetz, das als Schutz vor Diskriminierung jeglicher Art dienen soll. Wie gut funktioniert dieses beispielsweise in Hinblick auf Rassismus? Diese Frage beantworten kann wohl am beste...