Bandenkrieg in Haftanstalt: 116 Tote und Dutzende Verletzte

Foto: LADIFUSION
CC BY-NC-SA 3.0 US

(Guayaquil, 29. September 2021, la diaria).- Zum dritten Mal in diesem Jahr kam es in einer Haftanstalt zu einer blutigen Auseinandersetzung zwischen rivalisierenden Banden. Im Litoral-Gefängnis nordwestlich von Guayaquil sind nach Angaben der Polizei am Dienstagabend 116 Menschen ums Leben gekommen; Dutzende wurden verletzt.

Waffen, Drogen und Handys beschlagnahmt

Nach Angaben der ecuadorianischen Polizei ging es bei der Auseinandersetzung um die Kontrolle über den Zellenblock 5. Hier wurden allein 19 Tote entdeckt. Fünf der Gefangenen wurden enthauptet aufgefunden. Nachbar*innen des Gefängnisses hatten die Ereignisse gefilmt und die Videos ins Netz gestellt. Darauf ist zu sehen, wie Insassen mit Schrotflinten auf Dächern herumlaufen und auf Fenster schießen. Polizeikommandant Fausto Buenaño bestätigte, dass Menschen durch Schusswaffen und Granaten getötet worden seien. Außerdem seien ein Gewehr vom Kaliber 223, eine 9-Millimeter-Pistole, Stichwaffen, Mobiltelefone, Drogen und andere verbotene Gegenstände beschlagnahmt worden. Die Behörden verorten die Verantwortung für die Machtbefugnisse der kriminellen Banden in den Gefängnissen bei den vorherigen Regierungen. Beim Versuch, die Unruhen in den Griff zu bekommen, seien auch zwei Polizisten leicht verletzt worden, so Buenaño weiter; Lebensgefahr bestehe jedoch nicht. „Die beiden Mitglieder der Spezialeinheit wurden von Munitionssplittern im Gesicht getroffen und sofort ins Polizeikrankenhaus gebracht, wo sie behandelt wurden. Sie sind stabil und außer Lebensgefahr“.

Bereits über 200 Tote im laufenden Jahr

Auf den verbesserungswürdigen Zustand der Gefängnisse hatte Ex-Präsident Lenín Moreno bereits hingewiesen; vom aktuellen Präsident Guillermo Lasso wurden 75 Millionen Dollar an zusätzlichen Mitteln zur Verbesserung des Gefängnissystems bewilligt, diese wurden jedoch noch nicht investiert. Offiziellen Angaben zufolge gab es in diesem Jahr bereits mehr als 210 gewaltsame Todesfälle in ecuadorianischen Gefängnissen. Bereits im Februar und Juli waren 79 bzw. 22 Menschen bei Bandengefechten zu Tode gekommen.

CC BY-SA 4.0 Bandenkrieg in Haftanstalt: 116 Tote und Dutzende Verletzte von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen