Zukünftiger Präsident will Community-Radios legalisieren

(Buenos Aires, 11. Juli 2008, alc-poonal).- Der neu gewählte paraguayische Präsident Fernando Lugo kündigte an, die rechtliche Situation der Basisradios im Land zu regeln. Diese Sender würden eine wichtige Rolle spielen, um den Zugang zu und das Recht auf Kommunikation zu demokratisieren. Während eines Besuchs von im Süden der Hauptstadt Asunción gelegenen Stadtvierteln versicherte Lugo, dass die Neuregelung des Rundfunks nach seinem Amtsantritt am 15. August auf der Prioritätenliste ganz oben stünde. Seine Regierung werde die Arbeit der Basisradios unterstützen, da diese eine wichtige Funktion für die ärmeren Schichten der Gesellschaft hätten.

Augusto Dos Santos, zukünftiger Minister für Kommunikation der Regierung Lugo, sagte, dass die neue Regierung die staatliche Radiosender stärken und eine Internetseite der Ministerien einrichten werde. Zudem sprach er sich für die Formulierung eines ethischen Kodexes für die Presse in Paraguay aus. Dos Santos kündigte auch die Gründung einer staatlichen Nachrichtenagentur an.

CC BY-SA 4.0 Zukünftiger Präsident will Community-Radios legalisieren von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen