Yorckstr. 59 geräumt!

Anmoderation
Vor mehr als fünfzehn Jahren entstand das Hausprojekt Yorck59 in Berlin Kreuzberg. Im Hinterhaus eines schönen alten Backsteinbaus wurden vier Fabriketagen 1989 von einer Gemeinschaft linker Wohngruppen gemietet und ausgebaut. Bis zuletzt lebten und arbeiteten hier 60 Leute im Alter von 0 bis 43 Jahren kollektiv, solidarisch und selbstbestimmt; Außer den großen Wohngemeinschaften gab es auch auch eine viel genutzte Veranstaltungsetage und Raum für politische Initiativen, z.B die Anti-Rassistische Initiative ARI , das Anti-Hartz-Bündnis, diverse internationalistische Gruppen sowie ein Atelier. Auch Onda und Poonal hatten ihr Büro jahrelang in der Yorckstraße 59. Doch nach den Vorstellungen der neuen Hauseigentümers sollte all das ein Ende haben. Nachdem das Haus im Sommer 2003 in Zwangsverwaltung geraten war, verkaufte die Bank das Haus im Dezember 2003 an den kaufwilligen Mietern vorbei an Herrn Marc Walter in Hamburg. Mit seinem Projekt, dem Haus ein respektables und ansehnliches Äußeres zu geben, um dann genauso respektable Mieten zu kassieren ging der neue Beseitzer von Anfang an auf Konfrontationskurs zu den Bewohnerinnen und Bewohnern: Mit Ablauf des Mietvertrags verlangte er ab September 2004 mehr als das Doppelte der bisherigen Nettokaltmiete. Teile der Sanierungskosten sollten wegen angeblicher Selbstverschuldung den Bewohnerinnen und Bewohnern aufgedrückt werden. Das konnten und wollten die Bewohnerinnen und Bewohner nicht bezahlen! Es folgte ein Jahr des Hauskampfs, das am Montag, den 6. Juni mit der gewaltsamen Räumung der Yorckstraße 59 sein vorläufiges Ende nahm.

CC BY-SA 4.0 Yorckstr. 59 geräumt! von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen