Konstruktive Kritik von links: „Die Revolution muss erneuert werden“

Seilschaften entlarven und Geld zurück ins Land bringen

„Es ist notwendig, von den Institutionen und von der Bürokratie Rechenschaft über ihr Handeln einzufordern. Denn es ist doch unmöglich, dass sich Behörden selbst kontrollieren“, erklärt Roberto Sanabria, Aktivist dieser Strömung. Er leitet ein Freies Radio im Stadtteil Artigas, unweit von Zentrum der Hauptstadt Caracas. Es sei nicht ausreichend, die Konservativen zu kritisieren. „Es gibt eine Komplizenschaft zwischen Teilen der vom Chavismus kontrollierten Bürokratie und der korrupten Unternehmerschaft. Diese Seilschaften müssen entlarvt werden und das ins Ausland transferierte Geld, Milliardenbeträge, wieder ins Land zurückgebracht werden.“

Roberto Sanabria spricht von einer gewissen Entfremdung zwischen der chavistischen Basis und der Bürokratie. Er setzt sich nicht nur für eine „Ethik im Sinne von Chávez“ ein. Solidarität mit den Indígenas, der Kampf um gerechten Landbesitz oder auch gegen genetisch verändertes Saatgut gehören zu den politischen Prioritäten. „Die Revolution muss erneuert werden“, fordert Roberto Sanabria: „Statt immer nur Materielles zu fordern oder auf Vetternwirtschaft zu setzen, müssen die Menschen wieder selbst die Initiative übernehmen.“

Kampagne gegen Korruption

Der Versuch von Marea Socialista, sich im Frühjahr als politische Partei einzuschreiben, scheiterte – offiziell aufgrund von Formfehlern. „Von Seiten der Regierung gibt es immer wieder Versuche, uns zu verunglimpfen“, sagt Roberto Sanabria. Aber das gelinge nicht, weil die Aktivist*innen von Marea Socialista transparent arbeiten und für ihr jahrelanges Engagement innerhalb der chavistischen Bewegung bekannt sind. Roberto Sanabria ist einer der Herausgeber der populären Internetseite aporrea.org, der wohl weltweit meistgelesenen Infoquelle seit Beginn des Chavismus. Er moniert, dass Kritik innerhalb des Chavismus oft nicht akzeptiert werde. „Dagegen haben wir im Radio eine Kampagne gestartet. ‘Denunziere die Korruption! Sei kein Komplize!’“

CC BY-SA 4.0 Konstruktive Kritik von links: „Die Revolution muss erneuert werden“ von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen