Costa Rica: Afrokaribische Bevölkerung leidet nach wie vor unter Diskriminierung

Acht Prozent der Costa Ricaner*innen sind afrikanischer Herkunft, ungefähr eine Drittelmillion Menschen gehören der afrokaribischen Kulur an. Costa Ricas schwarze Bevölkerung lebt traditionell an der Karibikküste und wurde über Jahrzehnte diskriminiert. Auch wenn sich die Situation in den letzten zwanzig Jahren gebessert hat, gibt es nach wie vor Rassismus.

CC BY-SA 4.0 Costa Rica: Afrokaribische Bevölkerung leidet nach wie vor unter Diskriminierung von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen