Michoacán


Salvador Adame
Mexiko
Fokus: Kommunikation und Meinungsfreiheit / Comunicación y Libertad de Expresión

Verschwundener Journalist ermordet aufgefunden

Die Staatsanwaltschaft von Michoacan hat es am 26. Juni bestätigt: Der von der Staatspolizei gefundene verbrannte Körper gehört zu dem Journalisten Salvador Adame Pardo, der am 18. Mai in der Provinz Nueva Italia entführt worden ist. Damit ist Adame nun der achte ermordete Korrespondent in Mexiko in diesem Jahr. […]


José Mireles, eine wichtige Person der Bewegung der autodefenes, der gemeindesbasierten Bürgerwehren, ist vorläufig frei / Bildquelle: anticapitalistas.net
Mexiko

Bürgerwehren zerschlagen – Mireles wieder frei

(Mexiko-Stadt, 21. Mai 2017, poonal).- Nach fast drei Jahren Haft kam am 12. Mai der ehemalige Sprecher der „autodefensas“ (Bürgerwehren) im Bundesstaat Michoacán, José Manuel Mireles Valverde, gegen eine Kaution von 30.000 Pesos (ca. 1.427 Euro) vorläufig frei. Er wird während des laufenden Prozesses gegen ihn jedoch weder das Land noch seinen Bundesstaat Michoacán verlassen können. Der Arzt Mireles war am 27. Juni 2014 zusammen mit Hunderten weiterer Mitglieder autodefensas festgenommen und zuerst im Bundesstaat Sonora und danach im Bundesstaat Nayarit inhaftiert worden. Mireles hatte an der Spitze verschiedener Bürgerwehren gestanden, die sich gegen das organisierte Verbrechen und die Untätigkeit bzw. Komplizenschaft der Behörden in Michoacán zusammenschlossen. […]


Mexiko

Überfall, „weil ihr zu den Menschenrechtlern gehört”

autor: Flor Goche (12. Januar 2016, desinformémonos).- Fünf Minuten reichten aus, um die Weihnachtsstimmung zu zerstören. Man hatte zusammen zu Abend gegessen, angestoßen, den Abend verbracht. Nun war es Zeit zum Ausruhen. Am 25. Dezember gegen 5:30 Uhr morgens wurden die Mitglieder der Familie Paredes und ihre Gäste plötzlich wach: Zwei bewaffnete Männer hatten sich Zugang zum  […]


alt
Mexiko

Wahltag 7. Juni: Repräsentationskrise

von Luis Hernández Navarro (Mexico-Stadt, 07. Juni 2015, la jornada).- Die mexikanische Bundespolizei tötete an diesem Sonntag den jungen Mann Antonio Vivar Díaz. Er war nicht der einzige, der von den Sicherheitskräften in dem Ort Tlapa attackiert wurde. Mindestens vier weitere Personen wurden schwer verletzt. Antonio war Vater eines achtmonatigen Kindes. Er absolvierte das letzte Jahr des Studienganges Integrale Gemeindebasierte Entwicklung an der  […]


mexiko Armee. Foto: Cerigua
Mexiko

43 Tote bei Auseinandersetzungen in Michoacán

(Venezuela, 22. Mai 2015, telesur/cerigua).- Bei schweren Zusammenstößen zwischen der mexikanischen Bundespolizei und mutmaßlichen Gangstern des Drogenkartells Jalisco Nueva Generación CJNG sind im westlichen Bundesstaat Michoacán 43 Menschen erschossen worden. Nach Regierungsangaben sei die Polizei von Mitgliedern der Organisation beschossen worden, als sie sich einer Farm in der Gemeinde Tanhuato näherte. Einer der Getöteten sei Polizist gewesen, die anderen 42 wurden als bewaffnete Zivilisten bezeichnet. […]


Mexiko

Initiative kämpft für die Anhebung des Mindestalters für Eheschließungen

von Gloria Analco (Mexiko, Oktober 2014, semlac).- Vor einigen Monaten wurde in Mexiko auf Betreiben von Verónica Beatriz Juárez Piña, Präsidentin der Kommission für Kinderrechte des Abgeordnetenhauses in Mexiko, eine Initiative gegründet, die sich für die Anhebung des Mindestalters für Eheschließungen auf 18 Jahre einsetzt und somit die Reform, Erweiterung und Aufhebung mehrerer Bestimmungen des bürgerlichen Zivilrechts anstrebt. […]


mexico crisis michoacan. Foto: Cimac/Anaiz Zamora Márquez
Mexiko

Humanitäre Krise in Michoacán trifft Frauen und Kinder

von Silvia Núñez Esquer (Mexiko-Stadt, 11. Juli 2014, cimac).- Talía Vázquez Alatorre ist Anwältin und Aktivistin. Sie vertritt den im Juni verhafteten Bürgerwehr-Chef José Manuel Mireles Valverde. Dieser wird beschuldigt, das Abkommen zwischen den Bürgerwehren und dem Sicherheitsbeauftragten der Bundesregierung für Michoacán, Alfredo Castillo, gebrochen zu haben. […]


Demo 2011 gegen den Drogenkrieg. Foto: Flickr/Jesus Villaseca (CC BY-NC-SA 2.0)
Mexiko

Nach wie vor deutlich über 20.000 Morde im Jahr

(Berlin, 01. August 2014, poonal).- Nach vorläufigen Angaben der mexikanischen Statistikbehörde INEGI sind im vergangenen Jahr fast 23.000 Menschen eines gewaltsamen Todes im Land gestorben. Das sind durchschnittlich 62 Morde pro Tag. Gegenüber dem Jahr 2012 bedeutet dies einen Rückgang von 12,45 Prozent, aber immer noch eine äußerst hohe Mordrate von 19 Personen pro 100.000 Einwohner*innen. Dabei ist das Ausmaß der Gewalt in den 31 Bundesstaaten und der Hauptstadt sehr unterschiedlich. Bezogen auf die Einwohnerzahl geschehen die meisten Morde im Bundesstaat Guerrero (63 pro 100.000). Es folgen die nördlichen Bundesstaaten Chihuahua und Sinaloa. Über dem Bundesdurchschnitt liegen ebenfalls Morelos, Colima, Tamaulipas, Durango, Sonora, Baja California, Michoacán und der Bundesstaat Mexiko. […]


Mexiko Buergerwehren /Bildquelle: anticapitalistas.net
Mexiko

Michoacán: Verhaftung von José Mireles und Mitgliedern der unabhängigen Bürgerwehren

(Mexiko-Stadt, 06. Juli 2014, poonal).- Am 27. Juni nahmen mexikanische Armee- und Polizeieinheiten José Manuel Mireles Valverde, den Mitbegründer der Bürgerwehren im Bundesstaat Michoacán sowie mehr als 80 weitere Personen fest. Die Bewohner*innen der Gemeinde La Mira nahe der Küstenstadt Lazaro Cárdenas hatten Mireles eingeladen, um sich von ihm beim Aufstellen einer eigenen Bürgerwehr beraten zu lassen. […]


Mexiko

Regierung von Mexiko setzt Bürgerwehren Frist zur Auflösung

von Frederic Schnatterer (18. April 2014, amerika21.de).- Die Bürgerwehren (Grupos de Autodefensa) im mexikanischen Bundesstaat Michoacán müssen sich spätestens bis zum 10. Mai aufgelöst und in die offiziellen Polizeikräfte integriert haben. Das erklärte der Beauftragte der mexikanischen Regierung für Staatliche Sicherheit, Alfredo Castillo, nach einem Treffen mit Vertreter*innen der Selbstverteidigungsgruppen aus 20 Gemeinden.  […]