Staudammprojekt HidroAysén abgelehnt

von Coordinación Cono Sur

(Buenos Aires, 11. Juni 2014, púlsar).- Nach einem sechsjährigen Rechtsstreit können soziale Organisationen einen Erfolg feiern: Die chilenische Regierung hat den Bau des Staudammprojekts HidroAysén im chilenischen Teil Patagoniens gestoppt. Umweltminister Badenier teilte mit, die Entscheidung sei gefallen, weil das Projekt keine Maßnahmen für die Entschädigung und Abmilderung von Umweltschäden zur Verfügung gestellt habe. Energieminister Máximo Pacheco erklärte, die Entscheidung betreffe lediglich dieses Projekt und habe keine Auswirkungen auf die „Energie-Agenda“.

Das einstimmige Urteil des Ministerkabinetts wurde gefällt, nachdem 35 juristische Beschwerden von Anwohner*innen der Region Aysén sowie Umweltorganisationen geprüft worden waren.

Das Projekt HidroAysén ist ein Gemeinschaftsprojekt der Colbún-Gruppe und des italienischen Unternehmens ENEL. Geplant war der Bau von fünf großen Kraftwerken inmitten von Flüssen und unberührten Wäldern Patagoniens. Zudem sollten 2.000 Kilometer Leitungen verlegt werden.

Die beteiligten Unternehmen können dieses Urteil vor der Dritten Kammer des Gerichts von Valdivia anfechten. Das wäre dann die letzte Instanz, die über die Zukunft des Megaprojekts entscheidet.

CC BY-SA 4.0 Staudammprojekt HidroAysén abgelehnt von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen