Artenvielfalt bedroht

Der gewöhnliche Totenkopfaffe (Saimiri Sciureus) ist vom Aussterben bedroht / Luc Viatour, wikipedia(Lima, 05. April 2011, noticias aliadas).- In fast keinem Land der Welt sind so viele Säugetiere vom Aussterben bedroht wie in Ecuador. Schlimmer ist die Situation nur noch in Indonesien. Dies geht aus der „Roten Liste bedrohter Säugetiere in Ecuador“ hervor, die am 29. März veröffentlicht wurde. Demnach ist die Zahl bedrohter Arten von 43 im Jahr 2001 auf gegenwärtig 101 Säugetierarten angestiegen.

Die „Roten Listen“ für bedrohte Arten werden seit 1996 erstellt. Zuvor hatte die Weltnaturschutzunion IUCN (International Union for Conservation of Nature and Natural Resources) neue wissenschaftliche Methoden eingeführt, um das Risiko des Aussterbens von Arten zu messen.

CC BY-SA 4.0 Artenvielfalt bedroht von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen