Ermordung von Präsident Moïse – Verdächtiger festgenommen

Transport des Leichnams von Haitis ermordeten Präsidenten Jovenel Moïse / Foto: LEVE KANPE POU HAITI via wikimedia commons (CC BY 3.0)

(Santo Domingo, 10. Januar 2022, La Jornada).- Die Behörden der Dominikanischen Republik haben mit Hilfe der US-Regierung einen Hauptverdächtigen im Falle der Ermordung des haitianischen Präsidenten Jovenel Moïse festgenommen. Dies gab ein dominikanischer Beamter am 10. Januar 2022 bekannt. Der Beamte, der anonym bleiben wollte, erklärte, der Verdächtige Rodolphe Jaar werde wie ein US-Gefangener behandelt und sei auf Bitten der US-amerikanischen Behörden verhaftet worden.

Er gab bekannt, dass Jaar am 7. Januar 2022 bei dem Versuch, in die Dominikanische Republik einzureisen, festgenommen worden sei. Die Dominikanische Republik und Haiti bilden gemeinsam ‚La  Española‘, die zweitgrößte Insel der Großen Antillen.

Noch wurde keine Anklage gegen Jaar erhoben. Momentan ist nicht bekannt, ob er einen Anwalt hat oder an ein anderes Land ausgeliefert werden soll. Die Bundesbehörden der Vereinigten Staaten lehnten jegliche Äußerung diesbezüglich ab, da es sich um ein schwebendes Verfahren handele. Die haitianischen Behörden waren für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Das Außenministerium der Dominikanischen Republik erklärte, man warte auf die Genehmigung, um den Fall zu erläutern.

Weiterer Verdächtiger in den USA angeklagt

Die Verhaftung Jaars erfolgt nur wenige Tage, nachdem Mario Antonio Palacios Palacios an die Vereinigten Staaten ausgeliefert worden war. Palacios ist einer der Hauptverdächtigen im Falle der Ermordung vom 7. Juli 2021 und wird sich in den Vereinigten Staaten vor Gericht dafür verantworten müssen – dort wurde Anklage gegen ihn erhoben.

Der 43-jährige ehemalige kolumbianische Soldat Palacios wurde der Verschwörung außerhalb der Vereinigten Staaten angeklagt, die einen Mord oder eine Entführung zum Ziel gehabt haben soll. Außerdem wird ihm vorgeworfen, materielle Unterstützung geleistet zu haben, die ursächlich für den Tod eines Menschen war. Er habe in dem Wissen oder mit der Absicht gehandelt, dass das bereitgestellte Material dazu verwendet werde, eine Verschwörung durchzuführen oder vorzubereiten und deren Ziel ein Mord oder eine Entführung gewesen sei. Palacios wurde im Oktober 2021 in Jamaica festgenommen.

Jaar ist einer von mehr als 40 Verdächtigen, die im Zusammenhang mit diesem Fall verhaftet wurden. Wie aus den Gerichtsunterlagen hervorgeht, wurde er in Haiti geboren und hat einen Universitätsabschluss in Betriebswirtschaft. Die US-Staatsbürgerschaft besitzt er nicht. Wie inzwischen aus ersten Vernehmungen Jaars bekannt wurde, belasten seine Aussagen vor allem den haitianischen Interimspremierminister Ariel Henry und belegen Kontakte zwischen Henry und mutmaßlichen Hintermännern der Ermordnung Moïses.

CC BY-SA 4.0 Ermordung von Präsident Moïse – Verdächtiger festgenommen von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare zu „Ermordung von Präsident Moïse – Verdächtiger festgenommen“;

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen