Zufall oder Rache? Zeuge ermordet

von Coordinación Cono Sur

Der Zeuge Gabriel Gutierrez kurz vor seiner Ermordung. Foto: Pulsar(Buenos Aires, 02. Dezember 2013, púlsar).- Gabriel Gutiérrez war der wichtigste Zeuge im Prozess um den Tod des 14-jährigen Brian Hernández, der gegenwärtig in Argentinien verhandelt wird. Am Freitag, 29. November hatte Gutiérrez in dem Prozess ausgesagt und dabei den Hauptverdächtigen, den Polizeibeamten Claudio Salas, schwer belastet. Stunden nach seiner Aussage wurde er mit Schüssen in den Rücken in der patagonischen Stadt Neuquén ermordet.

Salas ist der Hauptverdächtige im Todesfall von Brian Hernández. Im Dezember 2012 hatte Salas auf das Fahrzeug geschossen, in dem sich Hernández und Gutiérrez zusammen mit drei weiteren Freunden befanden. Salas rechtfertigte seine Tat damit, dass das Fahrzeug trotz seiner Aufforderung nicht angehalten habe; außerdem habe er eine Waffe in dem Auto gesehen.

„Trauriger Zufall“

Nach dem Bekanntwerden des Mordes an dem 25-jährigen Gutiérrez führten soziale Organisationen und Gewerkschaften einen Protestmarsch durch. Im Gespräch mit Radio Sur erinnerte sich die Journalistin Natalia Cantero, dass der zuständige Staatsanwalt Maximiliano Breide Obeid den Mord an dem Zeugen als „einen traurigen Zufall“ bezeichnet habe.

Das Urteil in dem Prozess um den Tod von Brian Hernández wird in Neuquén für den 7. Dezember erwartet.

CC BY-SA 4.0 Zufall oder Rache? Zeuge ermordet von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen