Neuer Gouverneur, alte Gewalt – Wieder Journalist im Bundesstaat Veracruz ermordet

Von Gerd Goertz

Beerdigung Ricardo Monlui
Auch die UN haben den Mord an Ricardo Monlui verurteilt. Foto: Desinformémonos

(Mexiko-Stadt, 23. März 2017, npl).- Bisher unbekannte Täter erschossen am Sonntag, 19. März in dem Ort Yanga im mexikanischen Bundesstaat Veracruz, den Journalisten und Meinungsforscher Ricardo Monlui Cabrera. Das Verbrechen geschah, als Monlui mit seiner Familie ein Restaurant verließ. Der langjährige Journalist war Vorsitzender der „Vereinigung der Journalist*innen und Fotoreporter*innen von Córdoba und der Region“, Eigentümer des Webportals elpolitico.com.mx und Kolumnist in den Tageszeitungen El Sol de Córdoba und El Diario de Xalapa. Außerdem leitete er ein Umfrageunternehmen und war zeitweise Pressesprecher der Nationalen Vereinigung der Zuckerrohrproduzenten, die zur Nationalen Bauernkonföderation CNC gehört. Die CNC steht der auf Bundesebene regierenden PRI nahe. Monluis Kolleg*innen protestierten am Montag, 20.März mit einem Schweigemarsch, der vor dem Bürgermeisteramt von Córdoba endete. Hinweise auf das Motiv liegen bisher nicht vor. Im Gegensatz zu vielen anderen Fällen sind zumindest öffentlich keine vorherigen Drohungen gegen Ricardo Monlui bekannt geworden. Dennoch zielt eine Ermittlungslinie auf seine journalistische Arbeit ab. Die Generalbundesstaatsanwaltschaft hat den Fall an sich gezogen.

Das Verbrechen gegen Monlui ist der erste Journalistenmord in Veracruz seit dem Amtsantritt des neuen Gouverneurs Miguel Yunes von der konservativen PAN im Dezember 2016. Unter seinen beiden PRI-Vorgängern Fidel Herrera (2004-2010) und vor allem Javier Duarte (2010-2016) hat der Bundesstaat traurige Berühmtheit wegen der Ermordung von Medienschaffenden erreicht. Insgesamt 24 Fotograf*innen und Journalist*innen wurden in dieser Zeit umgebracht, zwei davon außerhalb von Veracruz. Weitere acht gelten als verschwunden, andere gingen ins Exil innerhalb Mexikos oder im Ausland. Ex-Gouverneur Javier Duarte, den viele persönlich für Morde im Bundesstaat und die Verflechtung von staatlichen Behörden mit dem organisierten Verbrechen verantwortlich machen, ist seit Monaten flüchtig.

 

CC BY-SA 4.0 Neuer Gouverneur, alte Gewalt – Wieder Journalist im Bundesstaat Veracruz ermordet von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen