Das könnte dich auch interessieren

Jalisco: Ein nicht erklärter Krieg gegen Indigene Von Luis Hernández Navarro Die Wixárika-Gemeinde von San Sebastián Teponahuaxtlán (auch Wuaut+a genannt). Foto: intercontinentalcry.org (CC BY-NC-ND 4.0) (Mexiko-Stadt, 23. Mai 2017, la jornada).- Miguel Vázquez Torres wurde von einer Gruppe von Auftragsmördern in dem Ort Kuruxi Manuwe (Tuxpan de Bolaños), im nordmexikanischen Bundesstaat Jalisco umgebracht. Am 20. Mai, gegen sechs Uhr nachmittags, schossen sie mit großkalibrigen Waffen auf ihn. Die Mörder flohen auf e...
Bildungsministerium plant riesige Bildungszentren statt lokaler Schulen Schule in Huajapam (Oaxaca) /Foto: tricia_cc-by-nc-sa-2-0 (Mexiko-Stadt/Berlin, 04. Dezember 2016, poonal).- Der umstrittene mexikanische Bildungsminister Aurelio Nuño trug Mitte November auf dem Social Mobility Summit 2016 sein neuestes Projekt vor. Etwa 100.000 kleine und vor allem in ländlichen und armen Regionen verstreute Schulen, auf denen Kinder und Jugendliche die Vor-, Grund- und Sekundarschule besuchen, sollen in großen Bildungseinrichtungen „neu konzentriert“ w...
Atempause für Naturschutz im Amazonasgebiet Von Andreas Behn, Rio de Janeiro Proteste gegen das Renca-Dekret von Präsident Temer vor der abgeordnetenkammer-am 30. august 2017 / foto: agencia-brasil, cc-by-2.0 (Rio de Janeiro 01. September 2017, npl).- Die Justiz blockiert die geplante Ausweitung des Bergbaus im brasilianischen Amazonasgebiet. Ein Bundesgericht in Brasilia kassierte ein Dekret von Präsidenten Michel Temer, mit dem ein rund 46.000 Quadratkilometer großes Schutzgebiet direkt nördlich des Amazonas...
Temer eröffnet neue Runde beim Raubbau im Amazonas Von Andreas Behn, Rio de Janeiro Amazonas / Foto: Lubasi, CC BY-SA 2.0 (Rio de Janeiro/Berlin, 26. August 2017, npl).- Der Raubbau im Amazonasgebiet geht in die nächste Runde: Per Dekret löste Brasiliens Präsident Michel Temer am Mittwoch ein riesiges Naturschutzgebiet im Norden des Landes auf. Große Teile der über 46.000 Quadratkilometer, deutlich mehr als die Fläche der Niederlande, sollen für den Bergbau freigegeben werden. „Wir wollen neue Investoren anlocken, mehr...
San Dionisio del Mar: Ablehnung der geplanten Mole wegen fehlender Transparenz Eine Mole will die Gemeinde San Dionisio del Mar nicht, trotzdem gehen die Bauarbeiten weiter / Foto: Desinformemonos (Mexiko-Stadt, 28. Juli 2017, desinformemonos).- Die Mitglieder der Gemeindeversammlung der Dörfer San Dionisio del Mar haben den Bau einer Mole am Strand von Copalito im Bundesstaat Oaxaca abgelehnt. Sie begründen dies mit fehlender Transparenz bezüglich des Baus, außerdem ignorierten die Verantwortlichen ihre Fragen. Dies sei eine Verletzung des Rechts a...

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.