Kampf um Demokratie

Foto: Thomas Guthmann

Seit der Wahl am 20. Oktober ist in Bolivien ein offener Machtkampf ausgebrochen. Die regierende Partei „Bewegung zum Sozialismus“ hat Präsident Morales zum Sieger ausgerufen. Auf der Straße wird jedoch der Ruf nach Annullierung der Wahl immer lauter. Der regierenden Partei werfen die Demonstrierenden Wahlbetrug vor. Ob es bei der Wahl mit rechten Dingen zugegangen ist, will nun die Organisation Amerikanischer Staaten untersuchen. Ob die Ergebnisse der externen Überprüfung von der Opposition anerkannt werden, ist ungewiss. Nur eines scheint bisher gewiss. Immer mehr Menschen misstrauen der Bewegung zum Sozialismus und der alten politischen Kaste, dass sie für Gerechtigkeit und rechtsstaatliche Verfahren sorgen. Thomas Guthmann aus La Paz berichtet.

CC BY-SA 4.0 Kampf um Demokratie von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen