Crossmediale Kampagne

Crossmediale Kampagne 2009: Knappe Ressourcen? Gemeinsame Verantwortung!

…diese Seite wird stetig aufgefüllt…

ARGENTINIEN

poonal 843 – Sieben Millionen Kinder von Umweltverschmutzung bedroht (Von Francisico Chiacchietta,Rio de Janeiro, 17. April 2009,púlsar-poonal)

poonal 834 – Waldrodungen Hauptgrund für Überschwemmungen
(Rio de Janeiro, 13. Februar 2009, púlsar-poonal)


BOLIVIEN

poonal 829 – Regierung will Elektrizitätswerke verstaatlichen
(La Paz, 12. Januar 2009, bolpress)


BRASILIEN

Die Idee, Wasser des 3.000 km langen Flusses São Francisco, im Nordostens Brasiliens, in die trockensten Gebiete der Region umzuleiten, gab es bereits im 19. Jahrhundert unter dem portugiesischen König Dom Pedro II. Das Umleitungsprojekt der brasilianischen>>

poonal 854 – Umweltbehörde verweigert Baugenehmigung für Straße im Amazonas (Buenos Aires, 15. Juli 2009, púlsar)

poonal 852 – Erdölboom ohne Alternative
(von Lívia Duarte und Andreas Behn, Rio de Janeiro,

3. Juli 2009, npl)

Erdöl und Gas werden, so die Prognose der Internationalen Energiebehörde, auch noch in den kommenden 20 Jahren die wichtigsten Energiequellen weltweit sein. Ein Szenario, dass in Brasilien Anlass für Euphorie ist. Bereits seit April 2006 ist das größte Land Südamerikas Selbstversorger in Sachen Erdöl. Vergangenes Jahr kamen neue, gigantische Funde hinzu. Im sogenannten Pre-Sal – unter dicken Salzschichten Kilometer unter dem Meeresboden – wurden >>

poonal 834 – Stahl für den Export, Umweltverschmutzung vor Ort
(von Andreas Behn, npl-Rio de Janeiro)

poonal 829 – Bis 2017 Bau von 82 Wärmekraftwerken geplant
(La Paz, 13. Januar 2009, bolpress-poonal)

poonal 829 – Weltsozialforum setzt Kritik an Wasserkraftwerken auf die Agenda (Rio de Janeiro, 12. Januar 2009, púlsar)


 

COSTA RICA

poonal 857 – 50.000 Küstenbewohner*innen wehren sich gegen
Vertreibung
(von Torge Löding, San José, 04. August 2009, voces nuestras)


Ressourcen_Costa Rica_Löding_Vertreibung

Wir in Ostional leben in Einklang mit der Natur und haben ein weltweit einzigartiges Modell entwickelt. Das steht nun auf dem Spiel!“, sagte Gilberth Rojas Araya, Vorsitzender des kommunalen Entwicklungskomitees von >>


ECUADOR

poonal 835 – Ernährungssicherheit wird debattiert
(Rio de Janeiro, 18. Februar 2009, púlsar-poonal)

poonal 835 – Proteste gegen die Legalisierung von
Garnelenzuchtanlagen(Fortaleza, 28. Februar 2009, adital-poonal

poonal 828 – Mehr als vier Millionen Hektar Land sind Bergbaugebiet
(Fortaleza, 08. Januar 2009, adital-poonal)


EL SALVADOR

poonal 837 – Konflikte um Goldförderprojekte
(noticias aliadas-poonal; von Edgardo Ayala)


 

GUATEMALA

poonal 849 – Fairer Kaffeehandel – Mehr als nur eine Nische?
(von Markus Plate, Mexiko-Stadt, 11. Juni, npl)

Kaffee war und ist eines der wichtigsten Exportgüter Guatemalas. Für Guatemalas Oberschicht, die fast den gesamten Landbesitz kontrolliert, war Kaffee im späten 19. und in der ersten Hälfte des 20. Jahrhundert eine wahre Goldgrube. Und zwar eine, die rücksichtslos ausgebeutet wurde. >>

poonal 835 – Proteste gegen Bau von Wasserkraftwerk Xalalá
(Fortaleza, 20. Februar 2009, adital-poonal)

poonal 830 – Ein Jahr Regierung Colom – die indigene
Landbevölkerungdemonstriert (Montevideo, 17. Januar 2009, comcosur)


 

MEXIKO

poonal 831 – Wasserknappheit nimmt zu
(Lima, 28. Januar 2009, noticias aliadas-púlsar-poonal)


 

PANAMA

poonal 834 – Grünes Licht für umstrittenes Goldabbauprojekt
(noticias aliadas)


CC BY-SA 4.0 Crossmediale Kampagne von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen