Bildung / Educación


Schule schwänzen ist Luxus! Damit alle Jugendlichen in diesen Genuss kommen können, muss exzellente Bildung allen offen stehen. Umsonst, inklusiv und interkulturell sollte sie außerdem sein. Schüler*innen und Studierende in Chile, Mexiko und anderswo in Lateinamerika kämpfen seit Jahren für ein Recht auf Bildung. An guten Ideen mangelt es nicht. Prädikat: pädagogisch wertvoll und rebellisch. Da geht man dann auch gerne hin!

Traditionelles Handwerk – Herausforderungen für eine neue Generation
Traditionelles Handwerk – Herausforderungen für eine neue Generation
Traditionelles Handwerk in Quetzaltenango, der zweitgrößten Stadt Guatemalas. Doch wird Handwerk angesichts Globalisierung und Digitalisierung auch der nachfolgenden Generation noch einen goldenen Boden versprechen können? Ein Gespür dafür gibt unsere zweite Audio-Slideshow. 
Mehr erfahren
Hinhörer
Hinhörer: Recht auf Bildung
Hinhörer: Recht auf Bildung
Onda „Hinhörer“: Menschenrechte in anderthalb Minuten auf den Punkt gebracht. Argumente, Infos und Straßenumfragen aus Deutschland und Lateinamerika. Heute: Recht auf Bildung.  
Mehr erfahren
Schule
Auf den Spuren der indigenen Gemeinde-Schule Warisata
Auf den Spuren der indigenen Gemeinde-Schule Warisata
In dem kleinen Dorf in Bolivien in der Nähe des Titicacasees fand von 1931 bis 1940 ein großes Schulexperiment statt. Drei Autostunden vom Regierungssitz La Paz entfernt liegt die Gemeinde Warisata. Malerisch reckt sich der Gipfel des Illampu, eisbedeckt 6.500 Meter hinter historischen Schulgebäuden in die Höhe und man hat
Mehr erfahren
Escuela Ayllu Warisata: Auf den Spuren der ersten indigenen Schule Boliviens
Escuela Ayllu Warisata: Auf den Spuren der ersten indigenen Schule Boliviens
Die Escuela Ayllu Warisata, die Gemeindeschule von Warisata, wurde vor rund 80 Jahren von den Pädagogen Elizardo Pérez und Avelino Siñani an den Ufern des Titicacasees gegründet. Bis heute ist die erste offizielle Schule für Indígenas beispielgebend für die alternative Bildung in Bolivien und Lateinamerika. Zuvor war der Mehrheit der
Mehr erfahren
Rektor
Rektor spricht Klartext: Bildungswesen verschärft Klassenunterschiede
Rektor spricht Klartext: Bildungswesen verschärft Klassenunterschiede
Ausgerechnet der Rektor einer Privatuniversität rechnete schonungslos mit dem mexikanischen Bildungswesen und der sozialen Spaltung in Mexiko ab. David Fernández Dávalos steht der den Jesuiten gehörenden Afroamerikanischen Universität in Mexiko-Stadt vor, vor Jahren leitete er das bekannte mexikanische Menschenrechtszentrum Mulmig Augustin Pro. Anlässlich seines dritten Arbeitsberichtes als Rektor war seine
Mehr erfahren
Marcelino Nolasco
Kommunale Oberstufe: Eltern ergreifen die Initiative
Kommunale Oberstufe: Eltern ergreifen die Initiative
Das Recht auf Bildung wird durch die mexikanische Verfassung garantiert. Den freien Zugang zu Bildung hat der mexikanische Staat sicher zu stellen. Doch wie das genau zu geschehen hat, darüber gehen die Meinungen auseinander – vor allem in den ländlichen Gebieten. Die Regierung setzt auf zentrale Internatsschulen, auf die Kinder
Mehr erfahren
Sitzung des Schulkomitees
Schule in Selbstverwaltung
Schule in Selbstverwaltung
In Mexiko wird das Recht auf Bildung durch die Verfassung garantiert. Den freien Zugang zu Bildung hat der mexikanische Staat sicher zu stellen. Doch wie das genau zu geschehen hat, darüber gehen die Meinungen auseinander – vor allem in den ländlichen Gebieten. Die Regierung setzt auf zentrale Internatsschulen, auf die
Mehr erfahren
Die neuen Bildungszentren
Die neuen Bildungszentren
Von Luis Hernández Navarro. (Mexiko-Stadt, 22. November 2016, la jornada-poonal).- Unter dem Vorwand, die Bildung auf dem Land verbessern zu wollen, befindet sich eine Art neue „Indigenen-Verbringung“ auf dem Weg. Nebenbei soll eine der wichtigsten pädagogischen Erfahrungen in Mexiko beseitigt werden. Auf dem Gipfel für Soziale Mobilität verkündete Bildungsminister Aurelio
Mehr erfahren
Proteste für ein gerechtes Bildungssystem
Proteste für ein gerechtes Bildungssystem
Mit mehr als zwei Wochen Verspätung begann im Süden Mexikos das neue Schuljahr. Denn erst Anfang September beendeten die Mitglieder der linksgerichteten Lehrergewerkschaft CNTE ihren seit Mitte Mai andauernden Streik. Mit ihm protestierten die Lehrer*innen gegen die Umsetzung einer 2013 beschlossenen Bildungsreform. Sie forderten die Rücknahme des neoliberalen Reformpaketes und
Mehr erfahren
Im Schatten der Pinguine. 10 Jahre chilenische Studiproteste
Im Schatten der Pinguine. 10 Jahre chilenische Studiproteste
Chile – das Land war lange Zeit kein Ort für soziale Proteste. Auch nach dem Ende der militärisch-zivilen Diktatur 1989 gelang es nie den neoliberalen Konsens im Land aufzubrechen. Doch dann, vor zehn Jahren, kamen die Pinguine. So ganz ernst nahm das Establishment die Teenager anfangs nicht, als sie mit
Mehr erfahren