Urbane Ruinen im Amazonas

Lasertechnik macht urbane Siedlungen sichtbar. Foto: Prümers et al. Nature

Radio onda hat mit dem deutschen Archäologen Heiko Prümers vom Archäologischen Institut in Bonn gesprochen, der seit mehr als 20 Jahren in den Llanos de Mojos im Bolivianischen Amazonas forscht. Zu diesen Forschungen ist im Mai 2022 ein Bericht erschienen, der in Lateinamerika starke Wellen geschlagen hat. Denn durch Lidar-Laserabtastung mit Hilfe von Hubschraubern sind unter der amazonischen Vegetation riesige urbane Siedlungen der sogenannten Casarabe-Kultur (500 – 1400 n. Chr.) sichtbar geworden. Diese frühe, dichte Art der präkolonialen Besiedelung war im Amazonas bisher nicht vermutet worden. Prümers spricht dahingehend auch von einem Prestigegefälle zwischen archäologischen Fundstellen im Hochland und dem Tiefland Lateinamerikas, welches sein Bericht in Frage stellt.

CC BY-SA 4.0 Urbane Ruinen im Amazonas von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen