Tägliche Archive: 4. August 2015


Foto: Ariel Lopez, CC BY NC SA 2.0, flickr
Venezuela

Der Chavismus sitzt fest im Sattel, ist aber kein revolutionäres Projekt mehr

von Andreas Behn, Caracas (Berlin, 04. August 2015, npl).- „Die Menschen werden nicht von den Hügeln, den cerros, herabkommen“, prophezeit Oscar Schemel vom Meinungsforschungsinstitut Hinterlaces. Die cerros sind Synonym für die Armenviertel, die in der venezolanischen Hauptstadt Caracas zumeist an steilen Berghängen liegen. Und das ‘Herunterkommen’ der Armen beschreibt die Ur-Angst der reichen Minderheit um ihre Privilegien. „Nein, die Armen sind schon vor langer Zeit herabgekommen“, fährt Schemel überzeugt fort. „Und sie haben nicht vor, wieder zu gehen.“ […]


Foto: Ruben Espinoza, Desinformemonos
Mexiko

Bedrohung und Gewalt: Alltag für Aktivist*innen in Veracruz

(Berlin, 04. August 2015, desinformemonos).- “Das hätten wir nie erwartet. Die beiden hätten sicher sein sollen. Wir sind wütend und entrüstet“, so Julián Ramírez, Student und Menschenrechtsaktivist in Veracruz, bei einem Telefongespräch über den Mord an dem Fotoreporter Rubén Espinosa, der Aktivistin Nadia Vera sowie drei weiteren Personen.   […]


Mexiko
Fokus: Menschenrechte 2015

„Blitzkrieg“ gegen die Lehrer*innen

von Luis Hernández Navarro

MEXIKO

(Mexiko-Stadt, 24. Juli 2015, la jornada).- Bedrängt vom öffentlichen Spott, den die Flucht von Joaquín „Chapo“ Guzmán provozierte, von der unaufhaltsamen Abwertung des Peso, von der stagnierenden Wirtschaft, vom Scheitern der ersten Ausschreibungsrunde für Ölfelder und der ununterbrochenen Menschenrechtsverletzungen, hat sich die Regierung von Enrique Peña Nieto entschlossen, ihr Versagen mit einer Rauchwolke zu umhüllen und die Flucht nach vorne anzutreten. Mit einem Handstreich gegen die Lehrer*innenschaft in Oaxaca.

 […]