Antikolonialer Widerstand der Zapatistas in Berlin

Am 08. Oktober gingen Zapatistas symbolisch als „Dekoloniale Invasion“ von einem Boot auf der Spree an Land. Foto: Tobias Mönch

Wir rekapitulieren den Besuch der Zapatistas aus Chiapas, Mexiko in Europa. Auf ihrer „Reise für das Leben“ besuchten sie im Oktober 2020 auch Berlin, trafen sich mit lokalen politischen Initiativen und demonstrierten gegen koloniale Kontinuitäten. Ein „Tren Maya“ bezeichneter Zug soll auf Initiative des mexikanischen Präsidenten Lopez Obrador und unter Beteiligung deutscher Konzerne, wie der Deutschen Bahn, durch die Gebiete der indigenen Gruppen des Landes gebaut werden. So nutzten Zapatistas mit vielen Demonstrant*innen die Gelegenheit im Berliner Stadtzentrum gegen das Megaprojekt in Mexiko zu protestieren. Danach setzten die Zapatistas ihre symbolische „dekoloniale Invasion“ in Europa fort.

Diesen Beitrag findet ihr auch als deutschen Text und auf Spanisch als Audio und Textbeitrag.

CC BY-SA 4.0 Antikolonialer Widerstand der Zapatistas in Berlin von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen