Plastiktüten-Verbot

« Back to Glossary Index

Seit der Entwicklung von Plastik auf Erdölbasis sind auch Plastik-Einkaufstüten aus dem Alltag kaum mehr wegzudenken. Doch für die Umwelt ist vor allem ihre Langlebigkeit ein Problem: Sie bilden riesige Müllteppiche auf den Weltmeeren und gelangen als Mikroplastik in unsere Nahrungskette. Länder wie Ruanda haben Plastiktüten deshalb schon vor mehr als zehn Jahren verboten, Chile war das erste Land in Lateinamerika, das Plastiktüten auf Erdölbasis seit 2018 schrittweise verboten hat. Als Alternative können Tüten wie die Solubag des ChilenenRoberto Astete dienen, die nicht auf Erdölbasis produziert werden. Die beste Option ist allerdings immer noch, den Konsum von Kunststofftüten so weit wie möglich zu vermeiden.

CC BY-SA 4.0 Plastiktüten-Verbot von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

« Back to Glossary Index

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen