Augusto Pinochet


foto grab verschwundene
Chile Deutschland
Fokus: Erinnerung und Gerechtigkeit / Memoria y Justicia

Colonia Dignidad: Endlich Aufarbeitung?

In der von deutschen Aussiedlern gegründeten Sektensiedlung Colonia Dignidad in Südchile herrschte ein jahrzehntelanges Schreckensregime mit Zwangsarbeit, der Verabreichung von Psychopharmaka an Bewohnerinnen und Bewohner und systematischem Kindesmissbrauch. Das Militärregime unter Augusto Pinochet ließ dort politische Gefangene foltern und verschwinden. Lange nach den ersten Hinweisen auf die Verbrechen in der Siedlung nimmt die Aufarbeitung nun endlich Fahrt auf. […]


Chile Deutschland

Wir dokumentieren: Colonia Dignidad – Urteil wegen Bildung einer kriminellen Vereinigung

(Santiago de Chile 30. Dezember 2016, fdcl).- Siebzehn Jahre nach dem Einreichen einer Strafanzeige wegen Bildung einer kriminellen Vereinigung hat der chilenische Oberste Gerichtshof am 29.12. das letztinstanzliche Urteil verkündet: Drei ehemalige Führungsmitglieder der Colonia Dignidad und zwei Mitglieder des chilenischen Geheimdienstes DINA wurden zu jeweils fünf Jahren und einem Tag Haft verurteilt. Vier weitere Mitglieder der deutschen Sekte wurden  […]


Chile

Fall Victor Jara: US-Prozess gegen chilenischen Militärangehörigen

(Montevideo, 14. Juni 2016, la diaria).- “Wie Sie sich vorstellen können, ruft dieser Moment, dieser Prozess viele Erinnerungen und Gedanken wieder wach”, erklärte die 89-jährige Joan Jara gegenüber der Presseagentur EFE. Die Witwe des chilenischen Musikers Victor Jara ist eine von über 20 Zeug*innen im Zivilprozess, der am 13. Juni von einem US-Gericht gegen Pedro Pablo Barrientos Núñez eröffnet wurde. Der chilenische Militärangehörige war einer der Oberstleutnants, die während der Militärdiktatur von Augusto Pinochet für die im Estadio Chile Inhaftierten verantwortlich war. In diesem Internierungslager, das heute Victor-Jara-Stadion heißt, wurde der Musiker gefoltert und ermordet. […]


Chile Deutschland

Colonia Dignidad: Offener Brief des FDCL an Außenminister Frank-Walter Steinmeier

Berlin, 25.04.2016 Sehr geehrter Herr Dr. Steinmeier, Am morgigen Abend laden Sie Opfer der Colonia Dignidad und Zeitzeugen in den Weltsaal des Auswärtigen Amts in Berlin ein und werden sich in einer Rede erstmals zur Rolle Ihres Hauses im Fall Colonia Dignidad äußern. Die Art und Weise der Ankündigung der Veranstaltung in der Presse 1 lässt hoffen, dass Sie  […]


Der venezolanische konservative Strahlemann Henri Capriles hatte die Wahlen 2013 nur knapp verloren. Foto: en.wikipedia
Lateinamerika

Die neue Rechte in Lateinamerika

von José Natanson (Le Monde Diplomatique) (Montevideo, 24. November 2014, comcosur).- Die Ergebnisse der Präsidentschaftswahlen in Brasilien, das Musterbeispiel Henrique Capriles in Venezuela und die Umfragen in Argentinien – all das stellt eine stärker umkämpfte Wahllandschaft dar, als dies früher der Fall war, wobei es die fortschrittlichen Regierungen schwieriger haben, ihre Macht zu behalten. Besonders sticht die Bildung einer neuen politischen Rechten hervor, die demokratisch, post-neoliberal und sogar bereit ist, ein neuartiges soziales Gesicht zu zeigen (fast würden wir sagen, populistisch, wären wir dem Begriff nicht so überdrüssig, in seinem abwertenden Sinne aber auch seiner – zu anderem Zeitpunkt wertvollen, heute eher ermüdenden – epistemologischen Aufwertung). Aber lassen wir uns nicht ablenken und versuchen wir die neue Rechte zu beschreiben: […]


Chile Escuela-militar el-ciudadano
Chile

1997 geschaffene Ehrenmedaille für Militärs jetzt ohne den Namen Pinochet

von Angela Barraza Risso (Berlin, 03. Dezember 2014, el ciudadano-poonal).- Das chilenische Verteidigungsministerium hat nun offiziell eine 1997 geschaffene Ehrenmedaille der Armee umbenannt, die bis dato den Namen des Ex-Diktators Augusto Pinochet Ugarte getragen hatte. Die Ehrung, die vergeben wurde, um die „militärische Familientradition“ zu ehren – also Familien dafür zu danken, dass sie bereits in dritter Generation zur Armee gehörten, wurde Jahre nach der Diktatur, unter der Regierung von Eduardo Frei Ruiz-Tagle, geschaffen. Sie trägt ab jetzt den Namen „Medaille des Oberkommandeurs der Armee“. […]


Chile Ingrid Olderock. Foto: Medio a Medio
Chile

Buch über mächtigste Frau der DINA wird zum Bestseller

(Concepción, 02. Oktober 2014, medio a medio).- „Ingrid Olderock, la mujer de los perros“ [Ingrid Olderock, die Frau mit den Hunden, Anm. d. Übers.] lautet der Titel der Untersuchung der Journalistin Nancy Guzmán, die nach ihrem Erscheinen die Liste der meistverkauften Sachbücher anführte. Die öffentliche Präsentation fand am 3. Oktober im Rahmen der dritten Buchmesse unabhängiger Verlagshäuser, der „Primavera del Libro“, im Parque Bustamante Ecke Francisco Bilbao (Providencia) statt. Der elfte Titel der Reihe Investigación (Forschung/Recherche) des Verlags Ceibo Ediciones befasst sich mit dem Leben der ehemaligen Majorin des Geheimdienstes der Diktatur DINA. Die öffentliche Präsentation übernahmen der Schriftsteller und Journalist Javier Rebolledo, Autor von „La danza de los cuervos” [Der Tanz der Raben, Anm. d. Übers.] und „El despertar de los cuervos” [Das Erwachen der Raben, Anm. d. Übers.], sowie der Schauspielerin Malucha Pinto. Zwei ihrer Familienmitglieder waren der terroristischen Behörde, für die Olderock gearbeitet hatte, zum Opfer gefallen. […]


Michele Bachelet / Foto: DFID.CC BY 2.0
Chile

Michelle Bachelet ist wieder da

(Berlin, 18. März 2014, poonal).- Nach vier Regierungsjahren des rechtskonservativen Sebastián Piñera ist die Sozialistin Michelle Bachelet am 11. März zum zweiten Mal als Präsidentin vereidigt worden.Bereits von 2006 bis 2010 war die Tochter eines unter der Militärdiktatur ermordeten oppositionellen Luftwaffengenerals Präsidentin der Republik Chile. Bei den Wahlen Ende 2013 konnte sie sich als Kandidatin des Mitte-Links-Bündnisses „Nueva mayoria“ („Neue Mehrheit“) gegen die rechtskonservative Evelyn Matthei durchsetzen. […]


Plakat lineaabortolibre (Ausschnitt)
Chile

Linea Aborto Libre – Frauenkollektiv berät via Telefonhotline zur Abtreibung

von A-Radio Berlin (Berlin, 30. Januar 2014, poonal).- Chile ist eines der Länder, in dem bis zum heutigen Tag ein absolutes Abtreibungsverbot gilt. Gleichzeitig ist es eines der Länder mit der höchsten Rate an Schwangerschaftsabbrüchen in Südamerika. Das Frauen-Lesben-Kollektiv Linea Aborto Libre hat angesichts dieses absoluten Verbots des Schwangerschaftsabbruchs im Land eine Telefonhotline für Frauen eingerichtet, die abtreiben wollen, sowie eine entsprechende Handreichung veröffentlicht. […]


Chile Allende Rafael Gomez Montoya CC BY-NC-SA 2.0 flickr
Chile

Oberster Gerichtshof stellt Untersuchungen zum Tod von Allende ein

(Venezuela, 07. Januar 2014, telesur-poonal).- Der Oberste Gerichtshof Chiles hat am 7. Januar die Untersuchungen zum Tod von Ex-Präsident Salvador Allende beendet. Noch am Vortag hatte das Gericht zwei Anträge zur erneuten Wiederaufnahme der Ermittlungen abgelehnt. Das Gericht sieht es nach mehrjährigen Untersuchungen als erwiesen an, dass Allende sich am 11. September 1973, dem Tag des Militärputschs durch General Augusto Pinochet, im Präsidentenpalast selbst das Leben genommen hat. […]


Repression während der Pinochet Diktatur, hier noch mit konventionellen Waffen. Foto: Agenciadenoticias
Chile

Pinochet befahl Einsatz von Chemiewaffen gegen Oppositionelle

von EL COMERCIO (Lima) (Concepción, 28. August 2013, medio a medio).- Ingrid Heitmann, ehemalige Vorsitzende des chilenischen Instituts für Gesundheit ISP (Instituto de Salud Pública), erklärte der dpa gegenüber, dass der Diktator Augusto Pinochet in seiner Amtszeit von 1973 bis 1990 über Botulinumtoxin verfügte, dessen Menge für die Ermordung tausender Personen inner- und außerhalb Chiles ausgereicht hätte. […]


commemoracion victor jara. Foto: Flickr/Cosmopolita (CC BY-NC-SA 2.0)
Chile

Haftbefehl wegen Mordes an Víctor Jara

(Venezuela, 28. Dezember 2012, telesur).- Am 28. Dezember erließ der chilenische Richter Miguel Vásquez Haftbefehl gegen sieben ehemalige Militärs, die für die Ermordung des chilenischen Volkssängers Víctor Jara verantwortlich sein sollen. Dieser war vor mehr als 39 Jahren, am 16. September 1973 unmittelbar nach dem von Augusto Pinochet angeführten Putsch gegen Präsident Salvador Allende erschossen worden. […]


Bildquelle: sauceb, CC BY 2.0, flickr
Chile

Was geschrieben bleibt

(Montevideo, 06. August 2012, la diaria-poonal).- Der chilenische Verteidigungsminister Andrés Allamand kündigte Anfang August 2012 die Eröffnung einer gerichtlichen Untersuchung zu den freigegebenen Archiven aus der Zeit der Diktatur von Augusto Pinochet (1973-1990) an, nachdem die Deutsche Presseagentur (DPA), die Zugang zu den Akten hatte, über Geheimdienstoperationen und Maßnahmen außerhalb des Regimes berichtet hatte. Der Minister gab allerdings an, die Dokumente nicht zu kennen. […]


Seit 1975 vermisst: Claudio Contreras Hernandez / www.villagrimaldi.cl
Chile

Ex-Geheimdienstchef und vier Ex-Offiziere im Fall Contreras verurteilt

(Buenos Aires, 04. August 2012, púlsar-poonal).- Die chilenische Justiz hat unter Vorsitz des Sonderrichters Alejandro Solís den ehemaligen Chef des Geheimdienstes DINA (Dirección de Inteligencia Nacional) Manuel Contreras Sepúlveda sowie vier weitere ehemalige Offiziere zu 15 Jahren Haft verurteilt. Die fünf Angeklagten wurden im Fall des 1975 entführten und bis heute verschwundenen Claudio Contreras verurteilt. […]