Anti-biografías – María Galindo, feminismo y pandemia

Radio Matraca presenta su primer trabajo de la serie Anti-biografías con la entrevista a María Galindo, feminista boliviana, performer y autora de varios libros. María estuvo de paso en Berlín para tomar parte del Postbinäres Festifuneral, una instancia para „enterrar“ el pensamiento binario, blanco y patriarcal, además de reunirse en diversos colectivos y activistas de la ciudad. Terminó su visita con “Ist es das Ende oder ist es der Anfang”, una performance sobre los efectos políticos de la Pandemia, en el “Salón Rojo” del teatro berlinés Volksbühne.

CC BY-SA 4.0 Anti-biografías – María Galindo, feminismo y pandemia von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen