Haiti übernimmt erstmals Vorsitz der Caricom

von Apas (Agencia Periodística de América del Sur)

Haitis Präsident Michel Martelly ist für ein halbels Jahr lang Vorsitzender der Staatengemeinschaft Caricom / Presidencia de la Repú blica del Ecuador, CC BY-NC-SA 2.0, Flickr(Quito, 04. Januar 2013, alai).- Der Karibikstaat Haiti übernimmt im ersten Halbjahr 2013 zum ersten Mal den Vorsitz in der Karibischen Gemeinschaft Caricom (Caribbean Community and Common Market). Der haitianische Präsident Michel Martelly unterstrich in seiner Eigenschaft als neuer Vorsitzender der Staatengemeinschaft, dass es notwendig sei, dass die Mitglieder der Caricom aus der Einheit heraus „den ernsten wirtschaftlichen, ökologischen, sozialen Herausforderungen entgegentreten, die die Gemeinschaft zu bewältigen hat“.

Die Errungenschaften der letzten 40 Jahre hätten gezeigt, dass die Integration nicht nur ein „Bollwerk gegen Probleme“ sei, sondern auch ein Mittel, um „mehr Entwicklung unter diesen globalen dynamischen und furchterregenden Rahmenbedingungen zu erreichen“, ließ Martelly in einer von der Caricom verbreiteten Erklärung verlauten.

Es gebe viele Hinweise darauf, dass die Gemeinschaft dazu dienen könne, die Integration innerhalb der Region zu erleichtern. Der haitianische Präsident erinnerte daran, dass in der Caricom viele kleine und verwundbare Staaten in einer Umgebung des wirtschaftlichen Wettbewerbs vertreten seien, weshalb es Aufgabe der Staatengemeinschaft sei, seine Mitglieder vor dem ungezügelten globalen Wettbewerb zu schützen.

Haiti seit 2002 Mitglied der Caricom

Die Gründung der Caricom wurde 1973 nach 15-jährigen Verhandlungen durch den Vertrag von Chaguaramas (Venezuela) gegründet. Die ersten vier Unterzeichnerstaaten waren Barbados, Jamaika, Guyana und Trinidad und Tobago. Vorgängerorganisation der Caricom war die Karibische Die Caricom-Staaten führen auch nach und nach einen gemeinsamen Reisepass ein / r45, CC BY 3.0, wikipediaFreihandelszone CARIFTA (Caribbean Free Trade Area). Haiti war der Staatengemeinschaft im Juli 2002 beigetreten.

Martelly unterstrich in der Erklärung, es sei es etwas Besonderes, dass Haiti im 40. Jahr des Bestehens den Vorsitz der Organisation, der alle sechs Monate unter den Mitgliedsstaaten rotiert, zum ersten Mal übernehme.

Aktuell sind die 15 Staaten Antigua und Barbuda, Bahamas, Barbados, Belize, Dominica, Grenada, Guyana, Haiti, Jamaika, Montserrat, Santa Lucia, St. Kitts und Nevis, San Vincent und die Grenadinen, Surinam und Trinidad y Tobago Mitglieder der Caricom.

Assoziierte Mitglieder sind Anguilla, Bermudas, die Britischen Jungferninseln, die Kaimaninseln und die Turks- und Caicosinseln. Aruba, die Dominikanische Republik, Mexiko, Puerto Rico und Venezuela verfügen über Beobachterstatus.

Die Staats- und Regierungschefs der Gemeinschaft werden vom 19. bis 20. Februar in Haiti zu einem Treffen zusammenkommen, bei dem über die Zukunft der Organisation debattiert werden soll.

 

Dieser Artikel ist Teil des Themenschwerpunkts:

2013-banner-entwicklung 2013 klein

CC BY-SA 4.0 Haiti übernimmt erstmals Vorsitz der Caricom von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen