Von nachhaltigen Aquakulturen und tödlichen Langleinen

Traumhaft! Strand im Nationalpark Huatulco. Foto: Miriam Flores

Die Weltmeere leisten einen bedeutenden Beitrag dazu, die Erde für uns Menschen bewohnbar zu erhalten. Ihre Ökosysteme liefern nicht nur wichtige Ressourcen, sondern sie nehmen auch große Mengen an CO2 auf. Der Klimawandel und eine unkontrollierte Nutzung durch den Menschen führen allerdings dazu, dass die Ozeane vor dem ökologischen Kollaps stehen. Mit katastrophalen Folgen, auch für die Menschheit. Wie versucht wird dem entgegenzuwirken und welche Ansätze es gibt dem UN-Nachhaltigkeitsziel zur „Bewahrung und nachhaltige Nutzung der Ozeane“ gerecht zu werden, wollen wir von Wissenschaftler*innen in Mexiko erfahren.

Zu diesem Audio gibt es auch einen Textbeitrag bei poonal.

CC BY-SA 4.0 Von nachhaltigen Aquakulturen und tödlichen Langleinen von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen