Indigene: Regierung erfüllt ihre Pflichten nicht

costa rica indigenas. Foto: Pulsar(San José, 15. Juni 2015, pulsar/voces nuestras).- Die indigenen Völker Costa Ricas müssen nach wie vor ihre Autonomie von ihren eigenen Gebieten aus entwickeln, ohne auf den dafür nötigen politischen Willen der Regierungen des Landes zu warten, die sie seit Jahrzehnten allein gelassen haben. Das ist zumindest die Meinung von fünf Anführer*innen indigener Gebiete im Süden des Landes. Sie erklärten, sie würden weiterhin für eine Rückerlangung von Ländereien kämpfen, ob mit oder ohne Unterstützung der Regierung.

Die Anführer*innen kritisierten, dass die derzeitige Regierung ihre Verpflichtungen gegenüber der indigenen Bevölkerung systematisch vernachlässige. Sie erwägen demnach, in den kommenden Monaten vor internationale Menschenrechtsorganisationen zu treten, um diese Nichterfüllung seitens der costa-ricanischen Regierung anzuzeigen.

CC BY-SA 4.0 Indigene: Regierung erfüllt ihre Pflichten nicht von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen