Corredor Transístmico: Gerät der Schnellzug ins Stocken?

Marktstände auf den alten Gleisanlagen in Tehuantepec. Foto: Knut Hildebrandt

Als Andrés Manuel López Obrador am 1. Dezember 2018 sein Amt antrat, rief er eine neue Ära, die „Vierte Transformation“, aus. Mit der Umsetzung umfangreicher Infrastrukturprojekte wolle er die ökonomische Basis für den Wohlstand aller Mexikaner*innen schaffen. Heute kommt zunehmend Kritik von denen, die eigentlich von Projekten wie der Schnellzug-Linie Corredor Transístmico profitieren sollen.

Zu diesem Thema gibt es auch einen Beitrag auf Spanisch und einen poonal-Artikel.

CC BY-SA 4.0 Corredor Transístmico: Gerät der Schnellzug ins Stocken? von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen