Wegen Mordes an Victor Jara angeklagter Soldat gegen Auflagen aus Gefängnis entlassen

(Havanna, 13. Juli 2009, prensa latina).- Der ehemalige Soldat José Paredes, der als Einziger wegen des Mordes an dem Liedermacher Víctor Jara in Haft saß (vgl. Poonal 849), wurde am 13. Juli gegen Zahlung einer Kaution von etwa 180 US-Dollar wieder freigelassen.

Die 9. Kammer des Berufungsgerichts von Santiago hatte entschieden, dass der 54-jährige, der seine Beteiligung an dem Verbrechen im Stadion „Estadio Chile“ eingestanden hatte, weder für die Öffentlichkeit, noch für die Familie des Opfers eine Gefahr darstelle.

Diese Entscheidung war getroffen worden, nachdem Paredes 50 Tage lang in der Telekommunikationszentrale des Heeres inhaftiert gewesen war und die Art der von ihm damals benutzten Waffe unter einer Vielzahl von Gewehren und Pistolen identifizierte.

Hernán Montealegre, der Anwalt von Paredes, äußerte sich sehr zufrieden über die Entscheidung, seinen Mandanten unter Auflagen auf freien Fuß zu setzen. Paredes darf allerdings während der laufenden Untersuchungen das Land nicht verlassen.

CC BY-SA 4.0 Wegen Mordes an Victor Jara angeklagter Soldat gegen Auflagen aus Gefängnis entlassen von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen