Täglich zwei bis drei verschwundene Kinder in El Alto

Blick auf El Alto / Professor-Bikey-Bike, CC BY-NC-SA 2.0, flickr(Lima, 31. Juli 2013, noticias aliadas).- In der bolivianischen Stadt El Alto verschwinden täglich zwei bis drei Kinder bzw. Jugendliche. Dies teilte die Spezialeinheit zur Kriminalitätsbekämpfung unter Berufung auf Register mit.

 

 

Etwa ein Fünftel der Fälle bleibt ungelöst. Die Behörden vermuten, dass die verschwundenen Minderjährigen Opfer des Menschenhandels geworden sind oder für Aktivitäten missbraucht wurden, die im Zusammenhang mit dem Drogenhandel stehen.

Vom 8. bis 12. Juli hatte die Polizei in El Alto ein Theaterfestival organisiert mit dem Ziel, die Bevölkerung und vor allem Mädchen, Jungen und Jugendliche zu den Gefahren des Menschenhandels zu sensibilisieren und aufzuklären.

CC BY-SA 4.0 Täglich zwei bis drei verschwundene Kinder in El Alto von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen